Pio­nier des Ex­trem­sports und Bun­gee-Sprin­gens

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Wirtschaft -

von Er­leb­nis­tou­ren und Gut­schei­nen da­für. Schwei­zer ver­kauft mehr da­von als sonst ir­gend­wer in Deutsch­land. Die Ge­schenk­bo­xen und -kar­ten tra­gen eben­so wie die Un­ter­neh­mens­grup­pe sei­nen Na­men. Die Pa­let­te der über 2 000 buch­ba­ren Er­leb­nis­se reicht von Cand­le­light-Din­ners über Tauch­kur­se bis zu Fall­schirm­sprün­gen.

Schwei­zers Un­ter­neh­men be­schäf­tigt mehr als 550 Mit­ar­bei­ter und mach­te nach ei­ge­nen An­ga­ben ver­gan­ge­nes Jahr ei­nen Um­satz von 85 Mil­lio­nen Eu­ro. Ge­grün­det hat es der frü­he­re St­unt­man be­reits im Jahr 1985. Schwei­zer gilt als ein Pio­nier des Ex­trem­sports und Weg­be­rei­ter des Bun­gee­sprin­gens in Deutsch­land. In­zwi­schen ist er auch als Buch­au­tor, Mo­ti­va­ti­ons­red­ner und In­ves­tor tä­tig.

Seit 2014 war Schwei­zer Teil des er­folg­rei­chen TV-For­mats: „Die Höh­le der Lö­wen“. Dort er­hal­ten Grün­der die Chan­ce, ih­re Ide­en und Un­ter­neh­men den ins­ge­samt fünf Ju­ro­ren vor­zu­stel­len und sie da­von zu über­zeu­gen, in ihr Start-up zu in­ves­tie­ren. Nach ei­ner Um­fra­ge der In­ter­net­platt­form ma­fo.de war Schwei­zer mit 40,7 Pro­zent der Stim­men der be­lieb­tes­te In­ves­tor. Acht von zehn Be­frag­ten ga­ben an, dass sie ihn ver­mis­sen wer­den.

Schwei­zer selbst will sich nun aber ei­nem an­de­ren Pro­jekt wid­men: Der „Jo­chen Schwei­zer Are­na“in Tauf­kir­chen süd­lich von Mün­chen. Seit Mai 2015 baut er dar­an. Auf 15000 Qua­drat­me­tern ent­ste­hen zahl­rei­che Frei­zeit­an­ge­bo­te wie ein Hoch­seilK­let­ter­gar­ten. Haupt­at­trak­ti­on soll ei­ne ste­hen­de Wel­le zum In­doorSur­fen wer­den. Die Are­na sei das spek­ta­ku­lärs­te Pro­jekt sei­ner Lauf­bahn und die Er­öff­nung kom­men­den März fal­le mit­ten in die Pro­duk­ti­ons­rei­he der vier­ten Staf­fel, heißt es in Schwei­zers Stel­lung­nah­me zum TV-Aus. Er sei un­end­lich dank­bar, dass er „die­ses ein­zig­ar­ti­ge For­mat von An­fang an, über drei er­folg­rei­che Jah­re hin­weg, be­glei­ten durf­te“. Sei­nen Mit­lö­wen und sei­nem Nach­fol­ger wün­sche er Er­folg und ein glück­li­ches Händ­chen.

Aus­schlag­ge­bend für Schwei­zers Aus­stieg wa­ren aber of­fen­bar auch Dif­fe­ren­zen mit den an­de­ren Ju­ro­ren. Mit dem jüngs­ten Lö­wen in der Run­de – dem we­gen sei­ner Ge­schäfts­prak­ti­ken be­reits mehr­fach in Kri­tik ge­ra­te­nen Fi­nanz­un­ter­neh­mer Cars­ten Maschmey­er – wur­de er nicht wirk­lich warm, wie es heißt.

Zwi­schen Schwei­zer und Mit­be­wer­ber Frank The­len knirscht es eben­falls. Nach Aus­strah­lung der letz­ten ge­mein­sa­men Fol­ge am Di­ens­tag ver­gan­ge­ner Wo­che sag­te The­len ge­gen­über der Bild-Zei­tung, „wie Jo­chen jetzt aus der Sen­dung ab­ge­gan­gen ist, war nicht fair“. Er hät­te die Aus­strah­lung ab­war­ten kön­nen, statt al­le Auf­merk­sam­keit von der Show auf sich zu len­ken. Schwei­zer er­klär­te dar­auf­hin, ihm sei nun klar ge­wor­den, dass „Frank The­len nicht mein Freund ist“, schreibt das Han­dels­blatt. Wie be­rich­tet, hat­te Schwei­zer erst we­ni­ge St­un­den vor Sen­de­be­ginn sei­nen Ab­gang be­kannt ge­ge­ben.

Schon frü­her gab es Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten zwi­schen den bei­den ehe­ma­li­gen Sitz­nach­ba­ren. Et­wa in Be­zug auf die Grün­der Freya Oeh­le und To­bi­as Kemp­ken­stef­fen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.