US-Sol­dat schei­tert

Er be­kommt kein Asyl

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern | -

München

Der de­ser­tier­te US-Sol­dat An­dré She­pherd ist mit sei­nem Asyl­an­trag vor dem Ver­wal­tungs­ge­richt München ge­schei­tert. Das Ge­richt sei zu dem Er­geb­nis ge­kom­men, dass die Fah­nen­flucht des Klä­gers nicht das letz­te Mit­tel ge­we­sen sei, um nicht an der Be­ge­hung von Kriegs­ver­bre­chen be­tei­ligt zu wer­den, teil­te Spre­cher Flo­ri­an Hu­ber mit. She­pherd ha­be sich trotz sei­ner mo­ra­li­schen Zwei­fel nicht mit der Mög­lich­keit der Kriegs­dienst­ver­wei­ge­rung be­schäf­tigt und auch sonst kei­ne Ver­su­che un­ter­nom­men, ei­ne Ver­set­zung oder ei­ne Ent­las­sung zu be­wir­ken.

She­pherd war im April 2007 von sei­nem US-Stütz­punkt in Bay­ern ge­flo­hen, um ei­nem Ein­satz im Irak­Krieg zu ent­ge­hen. Der heu­te 39-Jäh­ri­ge be­an­trag­te Asyl, die Be­hör­den lehn­ten den An­trag je­doch ab. Mit der Zu­ver­sicht, „zu 100 Pro­zent im Recht zu sein“, zog She­pherd vor das Ver­wal­tungs­ge­richt. Das Ge­richt hat­te das Ver­fah­ren 2013 aus­ge­setzt und dem Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hof (EuGH) vor­ge­legt. Nach dem Ur­teil aus dem Fe­bru­ar 2015 gab es nur noch we­nig Hoff­nung für She­pherd.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.