Mehr Fahr­gäs­te bei den Stadt­wer­ken

Un­ter­neh­men sieht sich be­stä­tigt

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Die Stadt­wer­ke wer­den in die­sem Jahr wohl ei­nen neu­en Re­kord bei Fahr­gäs­ten er­rei­chen. Bis En­de Ok­to­ber nutz­ten nach Be­rech­nun­gen 50,1 Mil­lio­nen Fahr­gäs­te Bus und Tram. Das sind 2,2 Mil­lio­nen mehr als im Ver­gleichs­zeit­raum des Vor­jah­res. Bis En­de 2016 rech­ne man mit 61 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­ren – das wä­re ein neu­er Re­kord. Die jähr­li­chen Stei­ge­rungs­ra­ten pen­del­ten zu­letzt um die vier Pro­zent – al­lein durch den Be­völ­ke­rungs­zu­wachs ist das nicht zu er­klä­ren. „Das Er­geb­nis zeigt, dass die Bür­ger den Nah­ver­kehr ver­stärkt nut­zen, wenn das Ge­samt­an­ge­bot stimmt“, so Stadt­wer­ke-Ge­schäfts­füh­rer Wal­ter Ca­saz­za. Nö­tig sei es an­ge­sichts des Be­völ­ke­rungs­wachs­tums, die Stra­ßen­bahn als ÖPNV-Rück­grat aus­zu­bau­en. Ca­saz­za sieht sich durch die Ent­wick­lun­gen in sei­nem bis­he­ri­gen Kurs be­stärkt. Vor zwei Jah­ren wur­de das Tram-An­ge­bot am frü­hen Abend aus­ge­baut, da­für am Vor­mit­tag aber aus­ge­dünnt. Ei­ne sol­che Ver­schie­bung von Ka­pa­zi­tä­ten pla­nen die Stadt­wer­ke wie be­rich­tet auch zum 11. De­zem­ber im Bus­ver­kehr. „Wir wol­len dann und dort fah­ren, wann und wo un­se­re Fahr­gäs­te das wol­len. Ein An­ge­bot mit ge­rin­ger Nach­fra­ge auf­recht­zu­er­hal­ten macht kei­nen Sinn, wenn an an­de­rer Stel­le Li­ni­en­we­ge oder dich­te­re Tak­te feh­len“, so Ca­saz­za. Auch das Gra­tis-WLAN und die neu­en Bus­se hät­ten den Nah­ver­kehr at­trak­ti­ver ge­macht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.