Was macht Sport Förg in Gög­gin­gen?

Wirt­schaft Weil das Un­ter­neh­men in Fried­berg ei­ne neue Fi­lia­le er­öff­net, gibt es im Stadt­teil Sor­gen. Fir­men­chef Chris­toph Schmid er­läu­tert, wie es wei­ter­ge­hen soll

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON MICHA­EL HÖR­MANN

Das Un­ter­neh­men Sport Förg spielt für den Stadt­teil Gög­gin­gen im Wirtschaftsleben ei­ne wich­ti­ge Rol­le. Von Kun­den, die das Haus in der Bür­ger­meis­ter-Aurn­ham­mer-Stra­ße be­su­chen, pro­fi­tie­ren be­nach­bar­te Ge­schäf­te. Sport Förg be­treibt in Gög­gin­gen ne­ben dem alt­ein­ge­führ­ten Sport­haus seit ei­ni­gen Jah­ren ein Lauf­haus, des­sen An­ge­bot sich auf Lauf­sport, Fit­ness und Ten­nis konzentriert. Das von In­ha­ber Chris­toph Schmid ge­führ­te Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men ist auf Ex­pan­si­ons­kurs. In Fried­berg wird schon bald ei­ne neue gro­ße Fi­lia­le er­öff­net. Für Herbst 2017 ist der Er­öff­nungs­ter­min vor­ge­se­hen. Was be­deu­tet die­se Ent­wick­lung nun aber für den Stand­ort Gög­gin­gen? Im Stadt­teil geht die Be­fürch­tung um, dass sich Förg in gro­ßem Stil zu­rück­zie­hen könn­te. Dem Ver­neh­men ist das Miet­ver­hält­nis für das grö­ße­re der bei­den Häu­ser ge­kün­digt. Soll­te kei­ne Lö­sung ge­fun­den wer­den, blie­be am En­de nur das Lauf­haus.

Ge­gen­über un­se­rer Zei­tung sagt Fir­men­chef Schmid: „Der Stand­ort Gög­gin­gen bleibt er­hal­ten. Er wird al­ler­dings um­struk­tu­riert.“Pla­nun­gen lau­fen, noch sei nichts spruchreif. Die Ent­schei­dung, ei­nen neu­en Stand­ort in Fried­berg zu er­öff­nen, sei un­ab­hän­gig von Gög­gin­gen ge­trof­fen wor­den. In Fried­berg se­he das Un­ter­neh­men die Chan­ce auf ei­nem fre­quenz­star­ken Stand­ort, um wei­ter zu wach­sen. In Augsburg ha­be es „kei­ne pas­sen­de­ren Flä­chen“ge­ge­ben. Hoch­wer­ti­ge Sport­ar­ti­kel mit Fach­be­ra­tung wer­den in der Nach­bar­stadt an­ge­bo­ten, kün­digt Schmid an. Ver­mie­ter des Out­door­mark­tes ist die Fir­ma Seg­mül­ler. En­de April war der Ein­zug von Förg of­fi­zi­ell be­stä­tigt wor­den. Auf ei­ner Ver­kaufs­flä­che von 3500 Qua­drat­me­tern dür­fen Be­klei­dung, Schu­he so­wie Sport- und Cam­pin­g­ar­ti­kel an­ge­bo­ten wer­den, hieß es. Wei­ter sei­en ein Klet­ter­be­reich und ei­ne Sports­bar ge­plant.

Als Zah­len­ver­gleich: 3500 Qua­drat­me­ter in Fried­berg sind mehr als die jet­zi­ge Ge­samt­flä­che am Stand­ort Gög­gin­gen. Die Ver­kaufs­flä­che des Sport­hau­ses be­läuft sich ge­gen­wär­tig auf 2500 Qua­drat­me­ter, 70 Mit­ar­bei­ter sind hier tä­tig. Das Lauf­haus hat ei­ne Ver­kaufs­flä­che von 600 Qua­drat­me­tern, zehn Mit­ar­bei­ter sind es hier.

Größ­ter Stand­ort von Sport Förg ist aber das Out­let im Fa­b­rik­schloss na­he der Ber­li­ner Al­lee in Augsburg. Mehr­fach wur­de die Flä­che ver­grö­ßert. Be­gon­nen wur­de im Mai 2003 mit ei­nem Lagerverkauf auf 600 Qua­drat­me­tern. Zwi­schen­zeit­lich sind es 8500 Qua­drat­me­ter Ver­kaufs­flä­che. 50 Mit­ar­bei­ter sind be­schäf­tigt.

Fo­to: Sil­vio Wy­szen­grad

Sport Förg ge­hört zu den Zug­pfer­den in der Bür­ger­meis­ter-Aurn­ham­mer-Stra­ße in Gög­gin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.