Ste­fan He­fe­le setzt die Al­pen dra­ma­tisch in Sze­ne

Der Schwab­münch­ner Land­schafts­fo­to­graf hat jetzt sei­nen neu­en Bild­band ver­öf­fent­licht. Sei­ne Ex­kur­sio­nen sind schweiß­trei­bend, spar­ta­nisch und nicht un­ge­fähr­lich

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Nachbarschaft - VON MAT­THI­AS SCHALLA

Schwab­mün­chen

Wil­de, un­ge­zähm­te Berg­wel­ten mit vie­len na­he­zu un­be­kann­ten Re­gio­nen fas­zi­nie­ren den Schwab­münch­ner Land­schafts­fo­to­gra­fen Ste­fan He­fe­le seit Kin­der­ta­gen. So wun­dert es nicht, dass He­fe­le für sei­nen neu­en Bild­band „Al­pen­wel­ten“Land­schaf­ten, Gip­fel, Steil­wän­de und Berg­grup­pen dra­ma­tisch in Sze­ne ge­setzt hat. Wan­de­rer al­ler­dings wer­den den Fo­to­gra­fen nur schwer bei sei­ner Ar­beit in den Ber­gen ent­de­cken. Denn: „Für vie­le mei­ner Auf­nah­men su­che ich nach aus­ge­fal­le­nem Licht, das meist die frü­hen Mor­gen- oder spä­ten Abend­stun­den lie­fert“, sagt der 30-Jäh­ri­ge.

Seit nun­mehr drei Jah­ren plant He­fe­le jähr­lich ei­nen gro­ßen Trip in die Ber­ge. „Es sind Tou­ren, die mich oft an mei­ne spar­ta­ni­schen Skan­di­na­vien­ex­kur­sio­nen im Win­ter er­in­nern“, sagt er: kei­ne Ho­tels, Es­sen überm Feu­er und Le­ben mit und in der Na­tur. „Das hilft mir, mit mei­ner Um­ge­bung zu ver­schmel­zen und In­spi­ra­ti­on zu fin­den.“Zwar bie­te die Na­tur über­wäl­ti­gen­de Mo­men­te, doch gleich­zei­tig könn­ten sei­ne Ex­kur­sio­nen schwin­del­er­re­gend, un­an­ge­nehm und ge­fähr­lich sein.

He­fe­le nennt ein Bei­spiel. „So stand ich die­ses Jahr in der Nä­he vom Man­gart an der ita­lie­nisch-slo­we­ni­schen Gren­ze auf ei­nem ex­po­nier­ten Berg­grat auf knapp 2200 Me­tern, als don­nern­de, dunk­le Wol­ken auf mich zu­zo­gen.“Der Ab­stieg sei äu­ßerst steil und rut­schig ge­we­sen. „Doch die Land­schaft war in ein ver­füh­re­risch-düs­te­res Licht ge­taucht.“Bis He­fe­le je­doch al­le Ein­stel­lun­gen für ein Pan­ora­ma hat­te, ver­gin­gen ewi­ge Mi­nu­ten. „Blit­ze zuck­ten nur un­weit ent­fernt und die Wol­ken peitsch­ten um mich, als woll­ten sie mich fres­sen“, er­in­nert er sich.

Als die Fo­tos im Kas­ten wa­ren, ging die Hetz­jagd los. „Ha­gel und don­nern­des Ge­brüll be­glei­te­ten mich die we­ni­gen 100 Hö­hen­me­ter bis zum Park­platz.“Ei­ne un­glaub­li­che Er­leich­te­rung ha­be er ver­spürt, als er mit zitt­ri­gen Kni­en und vol­ler Ad­re­na­lin die Au­to­tür schloss.

Sei­ne Lie­be zu den Ber­gen wur­de dann im Jahr 2014 noch­mals mäch­tig an­ge­schürt, als er für GEO ei­nen Berg­ka­len­der zu­sam­men­stell­te. Die­ser Auf­wind sei für ihn ei­ne gro­ße Hil­fe ge­we­sen, um noch ehr­gei­zi-

und lei­den­schaft­li­cher an den Bild­band „Al­pen­wel­ten“her­an­zu­ge­hen.

„Un­se­re Al­pen sind ein Ort, an dem die In­spi­ra­ti­on nur so spru­deln kann“, schwärmt He­fe­le. Mit spe-

ziel­len Per­spek­ti­ven, vie­len De­tails und ak­ku­ra­ten Vor­der­grün­den schafft He­fe­le wie­der­um ei­ne star­ke Tie­fen-, ja fast schon Sog­wir­kung bei so man­chem Werk. „Am wich­tigs­ten, gleich­zei­tig zeit­auf­wen­digs­ger ten und kom­pli­zier­tes­ten ist je­doch die Su­che nach dem Licht“, ver­rät er. Doch Licht sei im­mer vor­han­den.

So­gar nachts wür­den mi­ni­ma­le Res­te des Son­nen­lichts Um­ris­se er­kenn­bar ma­chen. Und mäch­ti­ge Wol­ken und Ge­wit­ter wür­den häu­fig op­ti­sche Meis­ter­wer­ke er­schaf­fen. So­gar un­ge­müt­li­ches Wetter hält He­fe­le nicht da­von ab, das op­ti­ma­le Mo­tiv zu fin­den. „Nebel zum Bei­spiel er­zeugt ei­ne fas­zi­nie­rend­mys­ti­sche Au­ra“, sagt er.

Für sei­nen neu­en Bild­band sei viel Schweiß in den letz­ten drei Jah­ren ge­flos­sen „und ich ha­be zig­tau­sen­de Hö­hen­me­ter zu­rück­ge­legt.“Um­so dank­ba­rer sei er da­für, dass er im­mer wie­der un­ver­sehrt und oh­ne gro­ße Bles­su­ren un­ten an­ge­kom­men sei.

„Un­end­li­cher Dank gilt auch mei­nen Be­glei­tern, die vor al­lem da­zu bei­ge­tra­gen ha­ben. Mei­ne Frau An­na, mein Bru­der An­dy, Fe­lix, mein Rei­se­bud­dy, und mei­ne El­tern.“

Und trotz al­ler Stra­pa­zen: „Der Na­tur ih­re in­tims­ten Mo­men­te zu ent­lo­cken, um das Be­wusst­sein der Men­schen für die­sen Schatz zu er­hal­ten und zu schär­fen, ist mir ein star­ker An­trieb und wird mich si­cher auch in Zu­kunft vor so manch mo­nu­men­ta­ler Ku­lis­se vor Ehr­furcht er­star­ren las­sen.“O

Al­pen­wel­ten Ei­ne Rei­se durch un­be­rühr­te Land­schaf­ten, 320 Sei­ten, cir­ca 200 Ab­bil­dun­gen, For­mat 29,5 x 37,5 cm, Hard­co­ver mit Lei­nen und Kup­fer­fo­lie. ISBN-13: 978-3-7343-0926-7, er­schie­nen im Bruck­mann Ver­lag. Die Buch­vor­stel­lung fin­det statt am Sams­tag, 10. De­zem­ber, um 19.30 Uhr in der Buch­hand­lung Schmid. Dort gibt es noch Kar­ten.

Fo­to: Ste­fan He­fe­le

Der Gu­fel­see in den Lech­ta­ler Al­pen in Ti­rol in Ös­ter­reich im Herbst in den letz­ten Son­nen­strah­len. Nach dem Fo­to stand dem Fo­to­gra­fen, der mit sei­nem Bru­der un­ter­wegs war, ein nächt­li­cher Ab­stieg von gut 1000 Hö­hen­me­tern be­vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.