Zum Ab­schluss Ap­pel­le an Trump

Kli­ma­kon­fe­renz In Mar­ra­kesch geht die Furcht um, dass der neue US-Prä­si­dent Zie­le blo­ckiert

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Politik -

Mar­ra­kesch Mit ein­dring­li­chen Ap­pel­len an den künf­ti­gen US-Prä­si­den­ten Do­nald Trump, sich am Kampf ge­gen den Kli­ma­wan­del zu be­tei­li­gen, ist die Kli­ma­kon­fe­renz in Mar­ra­kesch zu En­de ge­gan­gen. Zum Ab­schluss ih­rer knapp zwei­wö­chi­gen Be­ra­tun­gen be­schlos­sen die De­le­gier­ten aus mehr als 190 Staa­ten in der Nacht zum Sams­tag ei­nen Fahr­plan zur Um­set­zung der Kli­ma­schutz­zie­le von Pa­ris. Gleich­zei­tig be­kräf­tig­ten sie ihr En­ga­ge­ment für den Kli­ma­schutz.

In ih­rer Ab­schluss­er­klä­rung ver­pflich­te­ten sich die Teil­neh­mer­staa­ten, ih­re Fort­schrit­te beim Kli­ma­schutz be­reits 2017 zu „über­prü­fen“. Bis 2018 soll dann ei­ne Bi­lanz ge­zo­gen wer­den. Im Mit­tel­punkt der knapp zwei­wö­chi­gen Ge­sprä­che in Ma­rok­ko stand die Aus­ge­stal­tung des Pa­ri­ser Kli­ma­schutz­ab­kom­mens. Die Welt­ge­mein­schaft hat­te sich in der fran­zö­si­schen Haupt­stadt im De­zem­ber 2015 dar­auf ver­stän­digt, die Er­der­wär­mung auf ein be­herrsch­ba­res Maß von deut­lich un­ter zwei Grad und mög­lichst un­ter 1,5 Grad im Ver­gleich zum vor­in­dus­tri­el­len Zeit­al­ter zu be­gren­zen.

Die bis­her vor­lie­gen­den na­tio­na­len Zu­sa­gen zur Ver­rin­ge­rung des Treib­haus­gas­aus­sto­ßes rei­chen da­zu al­ler­dings bei wei­tem nicht aus. Auch die Fi­nanz­hil­fen rei­cher Staa­ten für die Be­wäl­ti­gung des Kli­ma­wan­dels in ar­men Län­dern sorg­ten er­neut für schwie­ri­ge Dis­kus­sio­nen. Über­schat­tet wur­den die Ver­hand­lun­gen zu­dem vom Wahl­sieg Trumps bei der US-Prä­si­dent­schafts­wahl in der ver­gan­ge­nen Wo­che. Trump hat­te im Wahl­kampf an­ge­kün­digt, als US-Prä­si­dent das Pa­ri­ser Kli­ma­schutz­ab­kom­men auf­zu­kün­di­gen, die Kli­ma­er­wär­mung nann­te er ein­mal ei­nen „Scherz“.

Der Re­gie­rungs­chef der Fi­dschiIn­seln, Frank Bai­ni­ma­ra­ma, lud Trump zu ei­nem Be­such in den In­sel­staat ein, um sich per­sön­lich von den Fol­gen der Er­der­wär­mung zu über­zeu­gen. Fi­dschi ge­hört zu den klei­nen In­sel­staa­ten, die von den Fol­gen des Kli­ma­wan­dels be­son­ders be­droht sind. Kon­fe­renz­lei­ter Sa­la­hed­di­ne Me­zou­ar sag­te, die in­ter­na­tio­na­le Ge­mein­schaft ste­he in ei­nem „gro­ßen Kampf für die Zu­kunft un­se­res Pla­ne­ten“. Die Bot­schaft der Kon­fe­renz an Trump lau­te da­her: „Wir zäh­len auf Ih­ren Prag­ma­tis­mus und Ih­ren Geist der Ver­pflich­tung.“Das UN-Kli­ma­ab­kom­men war am 4. No­vem­ber in Kraft ge­tre­ten und wur­de in­zwi­schen von 110 Staa­ten ra­ti­fi­ziert, dar­un­ter die größ­ten Treib­haus­gas-Ver­ur­sa­cher USA und Chi­na. Da das Ab­kom­men in­zwi­schen in Kraft ist, wä­re ei­ne nach­träg­li­che An­nul­lie­rung des USBei­tritts ein kom­pli­zier­tes und lang­wie­ri­ges Un­ter­fan­gen.

Do­nald Trump

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.