Ers­ter In­gol­städ­ter Ju­bel

Bun­des­li­ga Mo­ritz Hart­mann schießt den FCI zum 1:0-Er­folg in Darm­stadt. Nicht nur das Tor löst beim Stür­mer be­son­de­re Ge­füh­le aus

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport - VON BEN­JA­MIN SIGMUND

Darm­stadt

Nie hat Mo­ritz Hart­mann ei­nen Tor­ju­bel mehr her­bei­ge­sehnt. Er woll­te fei­ern, wie es schon so man­cher Spie­ler vor ihm ge­tan hat und ein be­son­de­res Er­eig­nis in die Welt tra­gen. Nach sei­nem er­lö­sen­den 1:0-Sieg­tref­fer in Darm­stadt steck­te sich der Stür­mer des FC In­gol­stadt den Dau­men in den Mund. „Ich wer­de Pa­pa im Ja­nu­ar und durf­te end­lich mal den Ju­bel ma­chen“, sag­te Hart­mann nach der Par­tie stolz und ver­riet auch gleich, dass er Va­ter ei­nes Mäd­chens wird.

Mit sei­nem ent­schei­den­den Tor be­en­de­te der 30-Jäh­ri­ge nicht nur sei­ne per­sön­li­che Durst­stre­cke, son­dern ver­half auch sei­nem Team zum ers­ten Sai­son­sieg und Neu-Trai­ner Ma­ik Wal­pur­gis zum per­fek­ten Ein­stand beim FCI. Bis zum Spiel beim SV Darm­stadt 98 war die Sai­son für Mo­ritz Hart­mann ziem­lich be­schei­den ge­lau­fen: zehn Spie­le, kein Tref­fer, mä­ßi­ge Leis­tun­gen. Nichts er­in­ner­te an die ers­te Bun­des­li­ga­sai­son des In­gol­städ­ter Ur­ge­steins, das seit 2009 für die Schan­zer spielt und den Weg von der drit­ten Li­ga in die Bun­des­li­ga mit­ging. Mit zwölf To­ren hat­te Hart­mann gro­ßen An­teil am sou­ve­rä­nen Klas­sen­er­halt ge­habt.

„Der Sieg ist ein Ge­fühl von Er­leich­te­rung und Freu­de zu­gleich, was uns in den ver­gan­ge­nen Wo­chen und Mo­na­ten ein­fach ge­fehlt hat“, sag­te Hart­mann, für den die Par­tie zu­nächst nicht gut be­gon­nen hat­te. In der sieb­ten Mi­nu­te hat­te er die rie­sen Chan­ce zur In­gol­städ­ter Füh­rung, schei­ter­te aber an Darm­stadts Tor­wart Micha­el Es­ser. Al­te Ab­schluss­qua­li­tä­ten zeig­te Hart­mann spä­ter, als er aus 16 Me­tern mit ei­ner herr­li­cher Vol­ley­ab­nah­me den Sieg­tref­fer er­ziel­te (68.). Zu­vor hat­ten die Schan­zer das „nö­ti­ge Match-Glück“, wie es Wal­pur­gis nann­te, um die Par­tie letzt­lich für sich zu ent­schei­den. Darm­stadt wur­de ein kla­rer Elf­me­ter ver­wei­gert (12.), An­to­nio-Mir­ko Colak (49.) und Änis Ben-Ha­ti­ra (54.) ver- ga­ben aus­ge­spro­chen gu­te Mög­lich­kei­ten. Durch den Er­folg ver­kürz­te der FCI den Rück­stand auf Darm­stadt auf drei Punk­te und sieht den kom­men­den Wo­chen po­si­tiv ent­ge­gen. Mit Lob für den neu­en Trai­ner Wal­pur­gis spar­te Hart­mann nicht: „Er hat viel mit uns ge­spro­chen, ei­ne po­si­ti­ve Grund­stim­mung ver­brei­tet, den Te­am­geist be­schwo­ren und tak­tisch das ein oder an­de­re ver­än­dert.“

0:1 Hart­mann (68.) – 15 000

Tor Zu­schau­er

Fo­to: Ro­land Gei­er

Ju­bel des wer­den­den Va­ters: Mo­ritz Hart­mann (rechts) freut sich mit Flo­rent Ha­derg­jo­naj über sei­nen Sieg­tref­fer für den FC In­gol­stadt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.