Ein Aben­teu­er im All und ein Still­stand

Wis­sen Das Pla­ne­ta­ri­um lockt mit ei­ner Ei­gen­pro­duk­ti­on. War­um es an der Kas­se im­mer noch eng zu­ge­hen kann

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON INA KRESSE

Es ist ein Welt­rau­ma­ben­teu­er, das die Be­su­cher in ei­ne an­de­re Sphä­re ent­führt. Das Pla­ne­ta­ri­um hat seit An­fang No­vem­ber die Ei­gen­pro­duk­ti­on „Ae­ne­as“im Pro­gramm. Die Ver­ant­wort­li­chen selbst sind da­von be­geis­tert. We­ni­ger an­ge­tan ist Pla­ne­ta­ri­ums-Lei­ter Ger­hard Cer­ny al­ler­dings vom Zu­stand des neu­en Foy­ers, das man sich mit dem Na­tur­mu­se­um teilt.

Denn was die Be­nutz­bar­keit des neu­en Rau­mes, für den die Stadt mo­nat­lich Mie­te zahlt, be­trifft, herrscht wei­test­ge­hend Still­stand. Der groß­zü­gi­ge Raum steht im­mer noch na­he­zu leer. Le­dig­lich ein paar Aus­stel­lungs­stü­cke wei­sen auf Pla­ne­ta­ri­um und Na­tur­mu­se­um hin. Die Toi­let­te ist noch nicht be­nutz­bar. Ei­gent­lich soll­te die Kas­se ins neue Foy­er ver­legt wer­den. Denn im al­ten Kas­sen­be­reich geht es nach wie vor sehr eng zu, wenn sich hier Schul­klas­sen stau­en.

Al­lein des­halb fin­det es Cer­ny wich­tig, dass das Pro­jekt end­lich an­ge­gan­gen wird. „Ers­te Pla­nun­gen wur­den be­reits vor über ei­nem Jahr ge­macht“, sagt er. Im Foy­er sind zu­dem ein Mu­se­ums­shop und Sitz­ge­le­gen­hei­ten für die Be­su­cher an­ge­dacht. Laut Cer­ny hat die Stadt­spar­kas­se als zu­stän­di­ge Stif­tung für das Pla­ne­ta­ri­um be­reits vor ei­nem hal­ben Jahr Geld zur Ver­fü­gung ge­stellt. Doch für die Pla­nung und Aus­füh­rung sei letzt­end­lich das Um­welt­re­fe­rat zu­stän­dig.

Der zu­stän­di­ge Um­welt­re­fe­rent Rei­ner Er­ben (Grü­ne) be­stä­tigt, dass be­reits vie­le Pla­nun­gen für das neue Foy­er ge­macht wur­den. „Aber an­ge­sichts der Haus­halts­la­ge konn­ten die Plä­ne so nicht um­ge­setzt wer­den.“Nun soll bei der Ein­rich­tung et­was ab­ge­speckt wer­den. Laut Er­ben wird es den Kas­sen­be­reich, den an­ge­glie­der­ten Mu­se­ums­shop und ei­ne Be­leuch­tungs­an­la­ge ge­ben. Ein Auf­ent­halts­be­reich mit Schließ­fä­chern sei fi­nan­zi­ell aber vor­erst nicht drin.

Wann mit der Gestal­tung be­gon­nen wird? „Die Ar­bei­ten sind aus­ge­schrie­ben. Man muss schau­en. Win­ter oder Früh­jahr“, sagt Er­ben. Micha­el Rum­mel, der Lei­ter des Na­tur­mu­se­ums, er­war­tet mit der Gestal­tung des neu­en Foy­ers, ei­ne „deut­li­che­re Auf­wer­tung mit mu­sea­lem An­spruch“.

Be­ein­dru­cken­de An­sich­ten bie­tet jetzt schon der neue Pro­gramm­teil des Pla­ne­ta­ri­ums. In Ko­ope­ra­ti­on mit der Augs­bur­ger Band „Ae­ne­as“hat das Pla­ne­ta­ri­um das gleich­na­mi­ge Welt­rau­ma­ben­teu­er er­schaf­fen. Das Hör­spiel, das von atem­be­rau­ben­den Auf­nah­men in der Kup­pel be­glei­tet wird, dreht sich um Prot­ago­nist „Ae­ne­as“. Ei­ne Na­tur­ka­ta­stro­phe hat sei­nen Hei­mat­pla­ne­ten zer­stört. Mit Über­le­ben­den macht sich der Held in ei­nem Raum­schiff auf die Su­che nach ei­ner neu­en Hei­mat. Auf ih­rer Rei­se durch das All er­lebt die Cr­ew vie­le Aben­teu­er.

Das Hör­spiel ist an die klas­si­sche Sa­ge von der Irr­fahrt der Über­le­ben­den von Tro­ja an­ge­lehnt. Der Sound­track der Augs­bur­ger Mu­si­ker da­zu ist mo­nu­men­tal. Cer­ny hofft, dass das Welt­rau­ma­ben­teu­er von an­de­ren deut­schen Pla­ne­ta­ri­en ins Pro­gramm ge­nom­men wird. I www.s-pla­ne­ta­ri­um.de

Wei­te­re In­fos fin­den Sie un­ter

Das neue Foy­er von Pla­ne­ta­ri­um und Na­tur­mu­se­um ist noch nicht fer­tig.

Fo­tos: Sil­vio Wy­szen­grad

Im Vor­führ­raum lockt die Ei­gen­pro­duk­ti­on „Ae­ne­as“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.