„Well­ness für Paa­re“

Tipp des Ta­ges Das Ers­te zeigt ei­ne Be­zie­hungs­ko­mö­die oh­ne fes­tes Dreh­buch

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Fernsehen Aktuell Am Mittwoch -

Sau­na, Dampf­bad, Whirl­pool. In den meis­ten bes­se­ren Ho­tels fin­den Gäs­te in­zwi­schen ei­nen Well­ness-Be­reich. In dem Ho­tel, das Schau­platz des Fern­seh­films „Well­ness für Paa­re“ist, gibt es so ei­nen Spa-Be­reich auch. Ne­ben der kör­per­li­chen bie­tet das Haus aber auch see­li­sche Well­ness an – in Form ei­ner Paarthe­ra­pie. Un­ge­wöhn­lich macht die hoch­ka­rä­tig be­setz­te Be­zie­hungs­ko­mö­die aber et­was an­de­res: Sämt­li­che Schau­spie­ler agie­ren oh­ne fes­tes Dreh­buch. Das Er­geb­nis ist heu­te um 20.15 Uhr im Ers­ten zu se­hen.

Aus­gangs­ba­sis sind fünf Paa­re um die Vier­zig, die sich ei­gent­lich er­ho­len wol­len – und sich schließ­lich mehr oder we­ni­ger frei­wil­lig in ei­ner Paarthe­ra­pie wie­der­fin­den. Die Schau­spie­ler – dar­un­ter An­ke En­gel­ke, Bjar­ne Mä­del, De­vid Strie­sow, Michael Wit­ten­born, Se­bas­ti­an Blom­berg und An­ne­ke Kim Sarnau – ha­ben sich nach An­ga­ben des für den Film zu­stän­di­gen West­deut­schen Rund­funks zwar zu­vor ge­trof­fen und ih­re Rol­len grob be­spro­chen, an­sons­ten im­pro­vi­sie­ren sie aber.

Dass das Gan­ze oh­ne fes­tes Dreh­buch ent­stan­den ist, merkt man dem Film nicht an. Da wä­re zum Bei­spiel das Paar, das seit der Schul­zeit zu­sam­men ist – und sich fra­gen muss, ob es das in Lie­bes­din­gen ge­we­sen ist. Oder das Paar, das ver­zwei­felt ver­sucht, Kin­der zu be­kom­men, aber an dem Schei­tern fast zer­bricht. Die ein­zel­nen Epi­so­den sind glei­cher­ma­ßen zum La­chen und zum Wei­nen. Denn zum ei­nen sind die Be­zie­hungs­strei­tig­kei­ten herr­lich nor­mal dar­ge­stellt. Zum an­de­ren dürf­te gera­de die pa­cken­den Sze­nen und de­ren Au­then­ti­zi­tät bei so man­chem Zu­schau­er ein be­klem­men­des Ge­fühl hin­ter­las­sen.

Fo­to: WDR/Bernd Spau­ke

Un­ter den Paa­ren, die ein Well­ness-Wo­che­n­en­de ge­bucht ha­ben, ist ei­ni­ge Schau­spiel-Pro­mi­nenz. Zum Bei­spiel An­ke En­gel­ke (oben rechts), Bjar­ne Mä­del (oben links) oder An­ne­ke Kim Sarnau (un­ten links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.