Haus­tie­re müs­sen an die Lei­ne

Sie ver­brei­ten Vo­gel­grip­pe

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Panorama -

Ber­lin

Kat­zen und Hun­de dür­fen we­gen der Vo­gel­grip­pe in ei­ni­gen Ge­gen­den Deutsch­lands nicht mehr frei her­um­lau­fen. Sie kön­nen zwar wohl nicht an den H5N8-Vi­ren er­kran­ken, ver­brei­ten den Er­re­ger aber, wenn Kot in­fi­zier­ter Vö­gel an Pfo­ten und Fell haf­tet oder sie sich an to­ten Vö­geln zu schaf­fen ma­chen.

Nach der deut­schen Ge­flü­gel­pest-Ver­ord­nung kön­nen Be­hör­den um Fund­or­te in­fi­zier­ter Vö­gel Sperr­be­zir­ke ein­rich­ten. „Wer ei­nen Hund oder ei­ne Kat­ze hält, hat si­cher­zu­stel­len, dass die­se im Sperr­be­zirk nicht frei um­her­lau­fen“, heißt es in der Ver­ord­nung. Zu­stän­di­ge Be­hör­den kön­nen aber Aus­nah­men ge­neh­mi­gen – so ge­hen Bun­des­län­der und Land­krei­se sehr un­ter­schied­lich mit den Vor­ga­ben um. In Meck­len­burg-Vor­pom­mern et­wa dür­fen Haus­tie­re in rund 20 Sperr­be­zir­ken nicht mehr oh­ne Lei­ne um­her­lau­fen, teilt das Lan­des­agrar­mi­nis­te­ri­um mit. An­ders als man­che Hal­ter be­fürch­ten, dür­fen Tie­re, die in Ver­bots­zo­nen frei­lau­fend ge­se­hen wer­den, aber nicht von Jä­gern er­schos­sen wer­den.

Das baye­ri­sche Um­welt­mi­nis­te­ri­um teilt auf An­fra­ge mit: „Die all­ge­mei­ne Stall­pflicht ent­hält kei­ne Ver­pflich­tun­gen für Haus­tie­re wie Hun­de und Kat­zen. Ei­nen Lei­nenzwang für Hun­de oder Re­ge­lun­gen für Kat­zen kön­nen die Kreis­ver­wal­tungs­be­hör­den aber un­ab­hän­gig von der all­ge­mei­nen Stall­pflicht im Rah­men der ge­setz­li­chen Vor­ga­ben er­las­sen.“Und das ha­ben sie be­reits. So ha­ben ei­ni­ge baye­ri­sche Städ­te und Land­krei­se ge­ra­ten, Hun­de in der Nä­he von Ge­wäs­sern an die Lei­ne zu neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.