Re­kord­um­satz und Re­kord­ge­winn: Ein­mal mehr stellt der FC Bay­ern neue Best­mar­ken auf

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Die Dritte Seite -

Der FC Bay­ern boomt. Noch vor der Rück­kehr von Uli Ho­en­eß ins Prä­si den­ten­amt ver­kün­de­te der deut­sche Fuß­ball Re­kord­meis­ter Re­kor­de bei Um­satz und Ge­winn. ● Der vom Ver­ein aus­ge­g­lie der­te Ge­samt­kon­zern stei­ger­te im Ge­schäfts­jahr 2015/16 sei­nen Um­satz um über 100 Mil­lio­nen Eu­ro auf ei­ne Best­mar­ke von 626,8 Mil­lio­nen Eu­ro. Das sind rund 20 Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Zum drit­ten Mal liegt der Um satz da­mit über der Mar­ke von ei­ner hal­ben Mil­li­ar­de Eu­ro.

Um­satz Ge­winn

● Der Ge­winn nach Steu­ern liegt bei 33 Mil­lio­nen Eu­ro und da­mit rund zehn Mil­lio­nen Eu­ro über der Re kord­mar­ke von 23,8 Mil­lio­nen aus der Sai­son 2014/15. „Wir ste­hen her vor­ra­gend da und lie­gen wirt­schaft lich wei­ter­hin auf höchs­tem Cham­pi­ons Le­ague Ni­veau“, sag­te Fi­nanz­chef Jan Chris­ti­an Dree­sen der „FAZ“. Und wei­ter: „Un­se­re stei­gen­de Fi­nanz kraft hat vor­ran­gig das Ziel, re­gel­mä­ßig die not­wen­di­gen In­ves­ti­tio­nen in den Li­zenz­spie­ler­ka­der zu tä­ti­gen, um wei ter­hin in der eu­ro­päi­schen Top Eli­te kon­kur­renz­fä­hig zu sein. Da­bei sind wir un­se­rer Ma­xi­me – ma­xi­ma­ler sport­li cher Er­folg bei wirt­schaft­li­cher So­li­di­tät – stets treu ge­blie­ben.“● Die Zahl der Mit­glie­der beim welt­weit größ­ten Sport­ver­ein stieg von 270 329 auf 284 041 an. ● Ge­stei­gert wur­de der Um­satz vor al­lem durch die Ein­künf­te aus dem Spon­so­ren­be­reich. Neue Wer be­ver­trä­ge oder die Ver­län­ge­rung bis­he­ri­ger Part­ner­schaf­ten stei­ger­ten die Ein­nah­men. Der Klub pro­fi­tiert auch da­von, dass die 346 Mil­lio­nen

Mit­glie­der Wer­bung

Eu­ro teu­re Al­li­anz Are­na seit ei­ni­ger Zeit ab­be­zahlt ist. ● In der zu rück­lie­gen­den Sai­son 2015/16 er ziel­te auch der Bun­des­li­ga Ri­va­le Bo rus­sia Dort­mund mit 376 Mil­lio­nen Eu­ro ei­nen Re­kord­um­satz. Die Bay­ern sind je­doch in grö­ße­ren Di­men­sio­nen un­ter­wegs. Sie be­we­gen sich im Be­reich von Eu­ro­pas Eli­te. Der FC Bar­ce­lo­na ist mit 679 Mil­lio­nen die Num­mer eins, Bay­ern liegt auf Num­mer zwei – knapp vor Re­al Madrid (620,1 Mil­lio­nen Eu­ro).

Ei­n­ord­nung in Eu­ro­pa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.