Zum Fest der Lie­be

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Mietgesuche - Ge­schen­ke kauft man am bes­ten vor Ort

Wenn Stern­schnup­pen und En­gel die In­nen­städ­te zum Leuch­ten brin­gen, der Duft von hei­ßen Ma­ro­ni und Man­deln in der Luft liegt und die ers­ten Schnee­flo­cken fal­len, ist Weih­nach­ten nicht mehr weit. Dann fin­den Fa­mi­lie und Freun­de zu­sam­men und fei­ern ge­mein­sam das Fest der Lie­be. Be­reits Wo­chen vor­her zer­bricht man sich den Kopf, wem man mit wel­chem Ge­schenk ei­ne Freu­de macht. Beim Bum­mel durch die Ge­schäf­te er­war­tet ei­nen ei­ne gro­ße Aus­wahl. Der Vor­teil beim Kauf vor Ort: Man kann die po­ten­zi­el­len Prä­sen­te ge­nau in Au­gen­schein neh­men und die­se tes­ten. Soll­ten Fra­gen auf­kom­men, steht je­der­zeit ein kom­pe­ten­ter Mit­ar­bei­ter mit Rat und Tat zur Sei­te. Wer noch nicht weiß, was er schen­ken soll, kann sich beim Gang durch die In­nen­stadt in­spi­rie­ren las­sen. So wird die Su­che nach der pas­sen­den Weih­nachts­über­ra­schung zu ei­nem an­ge­neh­men und ab­wechs­lungs­rei­chen Er­leb­nis für ei­nen selbst, bei dem man letzt­lich so­gar noch je­mand an­de­ren glück­lich ma­chen kann. Wenn die Fa­mi­lie dann an Hei­lig­abend zu­sam­men­kommt und sich um den Christ­baum ver­sam­melt, strah­len beim An­blick der bun­ten Pa­ke­te vor al­lem Kin­der­au­gen. So­bald sie die Prä­sen­te aus­pa­cken dür­fen, steigt die Freu­de noch mehr. Hof­fent­lich hat das Christ­kind den Her­zens­wunsch er­füllt und das lang­er­sehn­te Spiel­zeug un­ter die Ge­schen­ke ge­mischt. Der Mo­ment, wenn die Klei­nen mit gro­ßen Er­war­tun­gen Ge­schenk­pa­pier und Schlei­fe lö­sen, ist je­des Jahr auch für El­tern und Groß­el­tern be­son­ders. Dann wis­sen sie: Die Wahl war rich­tig und mit Hil­fe der gu­ten Be­ra­tung ha­ben sie das per­fek­te Ge­schenk ge­fun­den.

Wün­sche er­fül­len

Der schnel­le Kauf im In­ter­net kann da­bei nicht mit­hal­ten. Ge­ra­de die un­end­li­che Flut an Pro­duk­ten über­for­dert den Kun­den oft und nimmt ihm die Lust am Einkaufen. Das Ge­fühl durch die Ge­schäf­te zu strei­fen, sich vom An­ge­bot ver­zau­bern zu las­sen und viel­leicht das ein oder an­de­re High­light zu ent­de­cken, geht da­bei voll­kom­men ver­lo­ren. Ge­ra­de bei der Su­che nach fest­li­chen Ge­schen­ken soll­te man die be­son­de­re At­mo­sphä­re der schöns­ten Zeit im Jahr ge­nie­ßen und nicht im Weih­nachts­stress ver­sin­ken. Um dem ent­ge­gen­zu­wir­ken hel­fen ge­ra­de zu Weih­nach­ten die Mit­ar­bei­ter des Ein­zel­han­dels ih­ren Kun­den bei der Su­che nach dem rich­ti­gen Ge­schenk für de­ren Liebs­ten. Und un­ter­stüt­zen auch dann ein­mal, soll­te man sich bei der Wahl un­si­cher sein. Schließ­lich ge­hört ei­ne kom­pe­ten­te Be­ra­tung zum gu­ten Ton der Fach­ge­schäf­te. Der Kauf vor Ort lohnt sich des­halb nicht nur zur Weih­nachts­zeit. Wer den ört­li­chen Ein­zel­han­del so­wie die lo­ka­len Ge­schäf­te un­ter­stützt, macht nicht nur Fa­mi­lie und Freun­den, son­dern auch der re­gio­na­len Wirt­schaft so­wie den Kom­mu­nen ei­ne Freu­de.

Fo­tos: Sun­ny stu­dio; Ar­ten­au­ta (6), al­le Fo­to­lia.com

Zu Weih­nach­ten freu­en sich Jung und Alt über Ge­schen­ke, die von Her­zen kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.