Kri­ti­ker Reich Ra­ni­cki be­kommt Er­in­ne­rungs­ta­fel

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Feuilleton -

Vor dem ehe­ma­li­gen Wohn­haus des Li­te­ra­tur­kri­ti­kers Mar­cel ReichRa­ni­cki (1920–2013) und sei­ner Ehe­frau Teo­fi­la (1920–2011) in Frankfurt am Main wird am Frei­tag ei­ne Er­in­ne­rungs­ta­fel ent­hüllt. Da­zu wer­den un­ter an­de­ren der in London le­ben­de Sohn And­rew und die En­kel­toch­ter Car­la Ra­ni­cki er­war­tet. Die et­wa 50 mal 30 Zen­ti­me­ter gro­ße Er­in­ne­rungs­ta­fel aus Edel­stahl soll im Vor­gar­ten des Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Gus­ta­vF­rey­tag-Stra­ße auf­ge­stellt wer­den. Un­ter dem Zi­tat „Mei­ne Hei­mat ist die Li­te­ra­tur“ist zu le­sen: „In die­sem Hau­se leb­ten von 1974 bis 2013 der Li­te­ra­tur­kri­ti­ker und Au­tor Mar­cel Reich-Ra­ni­cki und sei­ne Ehe­frau Teo­fi­la.“Reich-Ra­ni­cki schrieb un­ter an­de­rem für die Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung und lei­te­te „Das Li­te­ra­ri­sche Quar­tett“im

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.