Spa­ren am fal­schen En­de?

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport -

In Deutsch­land gibt es nur ei­nen Be­zahl-Sen­der, näm­lich Sky. Wird häu­fig so ge­sagt, stimmt aber nicht. Auch für ARD und ZDF zahlt der Zu­schau­er, so­gar zwangs­wei­se. Die Deut­schen über­wei­sen pro Jahr über acht Mil­li­ar­den Eu­ro an die bei­den Sen­der.

Viel Geld, für das der Kun­de ei­ni­ges er­war­ten darf. Un­ter an­de­rem Be­richt­er­stat­tung von Olym­pia.

Es ist löb­lich, dass ARD und ZDF so hart mit Dis­co­very ver­han­delt ha­ben. Da­mit nicht so viel vom Ge­büh­ren­geld für Olym­pia auf­ge­wen­det wer­den muss. Aber: Die bei­den Sen­der sol­len für die Sen­de­li­zen­zen 100 Mil­lio­nen Eu­ro ge­bo­ten ha­ben. Dis­co­very soll 150 Mil­lio­nen ver­langt ha­ben. 50 Mil­lio­nen Dif­fe­renz – von acht Mil­li­ar­den ist das nicht ein­mal ein Pro­zent. Wird da nicht am fal­schen En­de ge­spart? Denn Olym­pia nur bei Eu­ro­sport könn­te für den Zu­schau­er Nach­tei­le be­deu­ten. We­ni­ger Fo­kus auf „deut­sche The­men“. Und vor al­lem: Mög­li­cher­wei­se sind nicht die ge­sam­ten Spie­le frei emp­fang­bar.

Viel­leicht macht Eu­ro­sport ei­nen Su­per-Job, viel­leicht wer­den ARD und ZDF gar nicht als Olym­pia­Sen­der ver­misst. Mög­lich, aber eher un­wahr­schein­lich.

Für den Sport­fan wä­re es wohl bes­ser, wenn nicht das letz­te Wort ge­spro­chen ist, wenn die Preis­drü­cker-Tak­tik doch noch auf­geht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.