Auf Wel­len ins neue Jahr

Kreuz­fahrt über Weih­nach­ten und Sil­ves­ter

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Reise -

Ara­bi­schen Asi­en. Bei den Deut­schen sind vor al­lem die Ka­na­ren be­liebt. Die An­rei­se ist ver­hält­nis­mä­ßig kurz, es gibt kaum Zeit­ver­schie­bung. Vie­le Schif­fe sind da­her schon zwei Mo­na­te vor den Weih­nachts­fe­ri­en aus­ge­bucht. Für Fa­mi­li­en wird es be­son­ders knapp: Da es nur ei­ne be­grenz­te An­zahl an Ka­bi­nen zur Vie­rer­be­le­gung gibt, kön­nen sie we­ni­ger auf Rest­plät­ze hof­fen als Singles oder Paa­re. „Für Paa­re gibt es für Asi­en oder den Ori­ent öf­ter noch kurz­fris­tig Rest­plät­ze“, weiß Wulf. Da kön­ne man auch vier Wo­chen vor­her noch 100 Eu­ro spa­ren. Emi­ra­te oder

Kaum Last mi­nu­te An­ge­bo­te

Wenn die Früh­bu­cher­an­ge­bo­te weg sind, blei­ben die Prei­se ganz lan­ge auf dem glei­chen Ni­veau. Erst kurz vor Rei­se­be­ginn kann es im Rah­men von Rest­plät­zen noch ein­mal güns­ti­ger wer­den. Auf klas­si­sche Last-mi­nu­te-An­ge­bo­te kön­nen Rei­sen­de aber kaum hof­fen. Doch wo­zu der Auf­wand, wenn die Kreuz­fahrt­schif­fe die­sel­ben Zie­le an­fah­ren wie au­ßer­halb der Fest­ta­ge? Wulf hebt die Fest­lich­kei­ten her­vor. Die Ree­de­rei­en ge­ben sich sei­ner Er­fah­rung nach viel Mü­he, um die Fei­er­ta­ge auf dem Was­ser zu be­son­de­ren Mo­men­ten zu ma­chen. Je nach An­bie­ter läuft das zum Bei­spiel klas­sisch ab, mit opu­len­tem Me­nü, fest­li­cher De­ko­ra­ti­on und Weih­nachts­mann. Auf den meis­ten Schif­fen gibt es min­des­tens ei­nen Weih­nachts­baum, und der Weih­nachts­mann ver­teilt Ge­schen­ke. „Nur eben bei 30 Grad plus statt bei Mi­nus­gra­den“, sagt Hel­ge Gramm­er­storf, Prä­si­dent des Ver­bands der Kreuz­fahrt­in­dus­trie Clia in Deutsch­land. Fest­li­che Klei­dung ist häu­fig er­wünscht. Wer die Fei­er­ta­ge lie­ber in lo­cke­rer At­mo­sphä­re ver­bringt oder es gern et­was kit­schi­ger mag, fühlt sich even­tu­ell auf Schif­fen ame­ri­ka­ni­scher Ree­de­rei­en wohl, sagt Wulf. An Sil­ves­ter selbst lau­fen die Schif­fe be­vor­zugt Hä­fen an, in de­nen sich das nächt­li­che Feu­er­werk be­son­ders gut be­stau­nen lässt. Ein Klas­si­ker ist Ma­dei­ra. Da­ne­ben ste­hen Groß­städ­te wie Sydney oder New York auf dem Pro­gramm. Die pas­sen­de At­mo­sphä­re zum Jah­res­wech­sel muss man al­so auch auf ei­nem Kreuz­fahrt­schiff nicht mis­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.