Wer ist Eh­ren­bür­ger?

Ge­sell­schaft Vier le­ben­de Per­so­nen tra­gen die Aus­zeich­nung

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Die Auf­nah­me in die Lis­te der Augs­bur­ger Eh­ren­bür­ger, die seit dem Jahr 1820 ge­führt wird, ist ein for­mel­ler Akt. Ge­wür­digt wer­den die Ver­diens­te ei­nes Men­schen, der sich in ers­ter Li­nie um das Wohl der Stadt ver­dient ge­macht hat. Nach dem Tod von Kurt F. Vier­metz gibt es ge­gen­wär­tig vier le­ben­de Eh­ren­bür­ger, dar­un­ter sind zwei lang­jäh­ri­ge Kom­mu­nal­po­li­ti­ker, ein Un­ter­neh­mer und ein Rab­bi­ner.

Es sind: Alt-Ober­bür­ger­meis­ter Hans Breu­er (die Ver­lei­hung der Eh­ren­bür­ger­wür­de er­folg­te im Jahr 1991), Alt-Ober­bür­ger­meis­ter Pe­ter Me­nach­er (2003), der Preis­stif­ter und frü­he­re FCA-Prä­si­dent Walt­her Seinsch (2015) so­wie der Lan­des­rab­bi­ner Hen­ry Brandt (2015). Die Ver­lei­hung der Eh­ren­bür­ger­wür­de er­folgt in fei­er­li­chem Rah­men. Der Gol­de­ne Saal im Rat­haus dient als Ver­an­stal­tungs­ort.

Wer Eh­ren­bür­ger wer­den soll, dar­über wird hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren be­ra­ten, um mög­li­chen Kan­di­da­ten nicht zu scha­den. Der Äl­tes­ten­rat ist das Gre­mi­um, das sich mit dem The­ma be­fasst – so­fern Vor­schlä­ge ein­ge­reicht wer­den. Dem Äl­tes­ten­rat ge­hö­ren ne­ben dem Ober­bür­ger­meis­ter die Vor­sit­zen­den der Rat­haus­frak­tio­nen an. Das letz­te Wort hat dann aber der Stadt­rat.

Hans Breu­er

Pe­ter Me­nach­er

Walt­her Seinsch

Hen­ry Brandt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.