Ge­gen schnel­les Aus für Atom­mei­ler

Kei­ne Mehr­heit im Um­welt­aus­schuss

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Der Be­trei­ber des Kern­kraft­werks Gund­rem­min­gen soll die Blö­cke B und C des Re­ak­tors spä­tes­tens zum 31. De­zem­ber 2017 still­le­gen, um Ri­si­ken für die Augs­bur­ger Be­völ­ke­rung aus dem Be­trieb des Atom­mei­lers zu mi­ni­mie­ren. Die­se Re­so­lu­ti­on hat­te die Stadt­ver­wal­tung am Mon­tag im Um­welt­aus­schuss zum Be­schluss vor­ge­schla­gen. Hin­ter­grund wa­ren An­trä­ge der Grü­nen und der Aus­schuss­ge­mein­schaft aus Frei­en Wäh­lern, Lin­ke, ÖDP und Po­lit-WG. Doch es kam an­ders. Die For­de­rung nach ei­nem schnel­len Aus für den Atom­mei­ler fand kei­ne Mehr­heit. Die Re­so­lu­ti­on wur­de von CSU, CSM und Pro Augs­burg ab­ge­lehnt. Zu ei­ner in­halt­li­chen Aus­spra­che über die Grün­de der Ab­leh­nung kam es nicht.

Hin­ter­grund der For­de­run­gen ist, dass das Kern­kraft­werk nur 40 Ki­lo­me­ter Luft­li­nie von Augs­burg ent­fernt ist und dort ver­gleich­ba­re Re­ak­to­ren ver­wen­det wer­den wie im ja­pa­ni­schen Atom­mei­ler Fu­kus­hi­ma, wo es vor fünf Jah­ren zur gro­ßen Re­ak­tor­ka­ta­stro­phe kam. Grü­ne, ÖDP und SPD wie­sen im Aus­schuss dar­auf hin, dass es im Kern­kraft­werk Gund­rem­min­gen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu meh­re­ren Stör­fäl­len be­zie­hungs­wei­se mel­de­pflich­ti­gen Vor­fäl­len ge­kom­men sei, die das Ver­trau­en in die Si­cher­heit des Atom­mei­lers er­schüt­tert hät­ten. Ein­ge Stadt­rä­te ma­chen sich auch we­gen mög­li­cher Ter­ror­ak­te auf Atom­kraft­wer­ke und we­gen des Zwi­schen­la­gers für Atom­müll in Gund­rem­min­gen Sor­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.