Ei­ne ge­fähr­li­che Krank­heit

Vo­gel­grip­pe Ca­pi­to be­ant­wor­tet dir die wich­tigs­ten Fra­gen da­zu

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Bayern - Was be­deu­tet das für die Tie­re? Wer kann noch Vo­gel­grip­pe be­kom­men? Wie ste­cken sich Vö­gel an? Was wird ge­gen die Vo­gel­grip­pe ge­tan? Wo kommt die Vo­gel­grip­pe über­haupt her? Und was ist mit un­se­rer Weih­nachts­gans?

Die Vo­gel­grip­pe ist ei­ne Krank­heit. Vor al­lem Was­ser­vö­gel wie En­ten und Gän­se ste­cken sich da­mit an. Aber auch Hüh­ner und Pu­ten kön­nen sie be­kom­men. Die Krank­heit wird auch Ge­flü­gel­pest ge­nannt. Sie wird durch ver­schie­de­ne Grip­pe-Vi­ren aus­ge­löst. Im Mo­ment er­kran­ken Vö­gel in Deutsch­land oft an ei­ner Va­ri­an­te mit dem Na­men H5N8. Wir be­ant­wor­ten ei­ni­ge Fra­gen da­zu:

Ant­wort: „Wenn Tie­re Vo­gel­grip­pe ha­ben, geht es de­nen ganz schnell sehr schlecht“, sagt Ex­per­tin El­ke Rein­king. Das Vi­rus greift Or­ga­ne wie Milz, Le­ber und Lun­ge an. Hüh­ner bei­spiels­wei­se se­hen dann ganz strup­pig aus und le­gen kei­ne Eier mehr. „Die nor­ma­ler­wei­se ro­ten Käm­me auf den Köp­fen der Hüh­ner wer­den dann blau“, sagt die Ex­per­tin. Ant­wort: Bis­lang hat sich noch kein Mensch mit dem ak­tu­el­len H5N8-Vi­rus an­ge­steckt und ist krank ge­wor­den. Zu­min­dest wur­de welt­weit noch kein Fall be­kannt. Du brauchst dir al­so kei­ne Sor­gen zu ma­chen. Auch Hun­de, Kat­zen und Pfer­de sind noch nicht krank ge­wor­den. Üb­ri­gens: So­gar bei den Vö­geln gibt es vie­le Ar­ten, die sich wohl nicht so leicht an­ste­cken: Spat­zen, Dros­seln, Fin­ken und an­de­re Sing­vö­gel et­wa. Ant­wort: Da gibt es ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten. Hüh­ner bei ei­nem Bau­ern kön­nen sich an­ste­cken, wenn sie ei­nen kran­ken Wild­vo­gel be­rüh­ren. Wild­vö­gel sind frei um­her­flie­gen­de Vö­gel. Ein kran­ker Wild­vo­gel kann aber auch das Fut­ter von ge­sun­den Hüh­nern mit dem Vi­rus ver­un­rei­ni­gen. Ant­wort: Wenn auf ei­nem Ge­flü­gel-Hof die Vo­gel­grip­pe aus­bricht, wer­den vor­sichts­hal­ber al­le Tie­re ge­tö­tet. Auch des­halb müs­sen Be­sit­zer von Hüh­nern, Pu­ten, Gän­sen und En­ten vie­ler­orts sehr auf­merk­sam sein. Sie müs­sen ver­hin­dern, dass ih­re Tie­re in Kon­takt mit Wild­vö­geln kom­men. Vie­le Be­sit­zer müs­sen ih­re Tie­re des­halb in den Stall sper­ren. Ant­wort: Ex­per­ten ver­mu­ten, dass die Vo­gel­grip­pe von Zug­vö­geln aus Russ­land ein­ge­schleppt wur­de. Ant­wort: Vor dem Gän­se­bra­ten braucht kei­ner Angst zu ha­ben. Noch nie hat sich ein Mensch an­ge­steckt, nur weil er Ge­flü­gel ge­ges­sen hat. Gut durch­ge­bra­ten soll­te das Fleisch aber sein. Dann kann man beim Es­sen rich­tig rein­hau­en.

Il­lus­tra­ti­on: An­na Penk­ner, Re­na­te Pom­me­re­ning

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.