Ge­hackt oder nicht? Die­se Web­sei­ten wis­sen es

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Internet & Multimedia -

Man­che Web­sei­ten kön­nen nur ei­nes.

www.ha­vei­be­en­pw­ned.com ge hört da­zu. Der IT Si­cher­heits­ex­per­te Troy Hunt aus Aus­tra­li­en sam­melt hier in ei­ner Da­ten­bank im Netz auf ge­tauch­te Nut­zer­da­ten. Sie stam men aus Hacks oder gro­ßen Si­cher heits­lü­cken in den Da­ten­ban­ken von On­li­ne­diens­ten. Per Ein­ga­be sei ner E Mail Adres­se oder sei­nes Nut­zer­na­mens kann hier je­der he raus­fin­den, ob die ei­ge­nen Da­ten und Pass­wör­ter wo­mög­lich von Ha ckern ge­stoh­len und zum Kauf an ge­bo­ten wer­den. Ne­ben der rei­nen Su­che kann man auch ei­nen Alarm ak­ti­vie­ren. Der Di­enst ist lei­der kom plett in Eng­lisch ge­hal­ten. In deut­scher Spra­che bie­tet das Has so Platt­ner In­sti­tut ei­nen ähn­li chen Ser­vice na­mens Iden­ti­ty Leak Che­cker an. Die Adres­se ist kom pli­ziert: https://sec.hpi.uni pots dam.de/leak che­cker/se­arch

Auch hier wer­den Nut­zer­da­ten­samm lun­gen durch­sucht und zur Re cher­che hin­ter­legt. Nach Ein­ga­be der ent­spre­chen­den Adres­se wird dort hin ei­ne E Mail ge­schickt. Dar­in steht, ob die Adres­se in ei­ner der Da­ten­sät­ze auf­taucht oder nicht. So weit be­kannt, ver­rät der Iden­ti­ty Leak Che­cker zu­dem, ob durch das Da­ten­leck auch Kre­dit­kar­ten­da­ten öf­fent­lich wur­den. Und auch das Bun­des­amt für Si­cher heit in der In­for­ma­ti­ons­tech­nik (BSI) bie­tet ei­nen ver­gleich­ba­ren Di­enst: den BSI Si­cher­heits­test un­ter https://www.si­cher­heits test.bsi.de/

Iden­ti­ty Leak Che­cker

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.