Star­ke Leis­tung trotz ein paar „Wack­lern“

Ein­zel­kri­tik Mar­tin Hin­te­reg­ger ist beim FCA der bes­te Mann. Ta­ka­shi Usa­mi ent­täuscht

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Regional -

Durch­at­men beim FC Augs­burg: Mit ei­ner star­ken Leis­tung und et­was Glück ge­winnt der FCA ge­gen den 1. FC Köln. Die Spie­ler in der Ein­zel­kri­tik. ● Mar­win Hitz Zeig­te wäh­rend der ge­sam­ten Spiel­zeit ein gu­tes Stel­lungs­spiel. Wenn beim Ge­gen­tor nicht sein Ab­wehr­spie­ler Phil­ipp Max in die Que­re ge­kom­men wä­re, hät­te er den Ball ver­mut­lich ge­hal­ten. No­te 3 ● Paul Ver­ha­egh Nach vie­len schwa­chen Spie­len zu­letzt end­lich wie­der ei­ne gu­te Leis­tung des Ka­pi­täns. Schal­te­te sich oft im Spiel nach vor­ne ein und sorg­te schließ­lich mit dem ver­wan­del­ten Foul­elf­me­ter für die Vor­ent­schei­dung. No­te 2,5 ● Ke­vin Dan­so Der 18-Jäh­ri­ge hat­te schon ein paar „Wack­ler“und leis­te­te sich auch in der zwei­ten Hälf­te ein­mal ei­nen haar­sträu­ben­den Fehl­pass, der al­ler­dings oh­ne Fol­gen blieb. Kämp­fe­risch war Dan­so ab­so­lut stark und im Kopf­ball­spiel hin­ten in der Ab­wehr viel­leicht so­gar der Bes­te. No­te 3,5 ● Mar­tin Hin­te­reg­ger Er hat an­ge­kün­digt, dass er sich „den Arsch auf­rei­ßen wird“, und er hat Wort ge­hal­ten. Der Ös­ter­rei­cher mach­te ei­ne ex­zel­len­te Par­tie und brach­te den FCA auch per Kopf in Füh­rung. Als in der Schluss­pha­se hin­ten al­les drun­ter und drü­ber ging, re­gel­te er, was zu re­geln war. No­te 1,5 ● Phil­ipp Max Ei­ne durch­aus pas­sa­ble Leis­tung. Leis­te­te sich zwar auch wie sein Kol­le­ge ei­ni­ge Fehl­päs­se, war den­noch auch ein meist si­che­rer Pass­ge­ber. Das Ei­gen­tor war et­was un­glück­lich, al­ler­dings ver­ei­tel­te er am En­de ei­ne gu­te Köl­ner Mög­lich­keit. No­te 3,5 ● Da­ni­el Bai­er Spä­tes­tens in den letz­ten 30 Mi­nu­ten wuss­te man, dass Bai­er ein Rie­sen­spiel ge­macht hat. Denn in die­ser Zeit muss­te der Mit­tel­feld­spie­ler ver­letzt von drau­ßen zu­schau­en und es fehl­te die ord­nen­de Hand. Zu­vor kämpf­te Bai­er wie be­ses­sen und ris­kier­te auch Weit­schüs­se. Nach gut ei­ner St­un­de kam für ihn Kohr. No­te 2 ● Jo­na­than Schmid Wirk­te we­sent­lich kon­zen­trier­ter als in vie­len an­de­ren Spie­len. Nach 36 Mi­nu­ten hat­te Schmid so­gar das 3:0 auf dem Fuß. Ei­nen Schmid in Best­form könn­te Trai­ner Baum jetzt drin­gend ge­brau­chen. Ge­gen Köln mach­te er ei­nen gu­ten An­fang. Für ihn kam nach 81 Mi­nu­ten Teigl. No­te 3 ● Ja Cheol Koo Ein in­ten­si­ves Spiel des Ko­rea­ners. Er teil­te viel aus, muss­te aber auch ei­ni­ges ein­ste­cken. Auf dem Platz zeig­te er Prä­senz und nahm je­den Zwei­kampf an. Das Spiel en­de­te für ihn mit der Gel­bRo­ten Kar­te in der 89. Mi­nu­te. Da ver­letz­te er sich al­ler­dings sel­ber so schwer, dass er auf der Tra­ge vom Platz muss­te. No­te 3 ● Ha­lil Alt­in­top Er war enorm wich­tig für die Mann­schaft. Na­tür­lich ist er nicht mehr der Schnells­te, aber das gleicht Alt­in­top mit Um­sicht und vor al­lem mit viel Ball­ge­fühl aus. Mit sei­ner Er­fah­rung könn­te er für den FCA er­neut zu ei­nem ganz wich­ti­gen Fak­tor im Ab­stiegs­kampf wer­den. No­te 3 ● Ta­ka­shi Usa­mi Der Ja­pa­ner tauch­te über­ra­schend in der Start­elf auf, tauch­te auf dem Ra­sen auch ab. Von ihm gin­gen we­nig Im­pul­se aus und auf dem Flü­gel konn­te er sich sel­ten durch­set­zen. Wur­de in der 72. Mi­nu­te durch Ji er­setzt. No­te 4,5 ● Al­f­red Finn­bo­ga­son In der Schluss­pha­se kas­sier­te der Is­län­der ei­ne um­strit­te­ne Ro­te Kar­te. Zu­vor ge­hör­te Finn­bo­ga­son zu den bes­ten FCA-Spie­lern. War vor­ne ein stän­di­ger Un­ru­he­herd und hat­te ein gu­tes Au­ge für sei­ne Mit­spie­ler. Nach sei­ner Ver­let­zung scheint er nun recht­zei­tig in Form zu kom­men. Doch jetzt zit­tert man beim FCA, wie lan­ge er ge­sperrt wird. No­te 2 ● Do­mi­nik Kohr Kam nach ei­ner St­un­de für Da­ni­el Bai­er und war ab dem Zeit­punkt nur noch in der Rück­wärts­be­we­gung. War kein leich­ter Teil­zeit­job für ihn ges­tern, hat aber sei­ne Auf­ga­be recht or­dent­lich ge­löst. No­te 3 ● Dong Won Ji Er soll­te nach sei­ner Ein­wechs­lung für Usa­mi für et­was Ent­las­tung sor­gen. Das war aber leich­ter ge­sagt als ge­tan. Köln war in die­ser Pha­se zu gut und Ji konn­te nur noch mit­hel­fen, ir­gend­wie das Re­sul­tat über die Zeit zu brin­gen. ● Ge­org Teigl Als er in der 81. Mi­nu­te für Schmid kam, fiel er vor al­lem in der hek­ti­schen Schluss­pha­se auf, wo er von ei­nem Köl­ner noch ei­nen Ell­bo­gen­remp­ler hin­neh­men muss­te. Wolf­gang Lang­ner Es kön­nen nur Spie­ler be­no­tet wer­den, die min­des­tens 30 Mi­nu­ten im Ein­satz wa­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.