Jung­pro­fi Dan­so geht sei­nen Weg

Fuß­ball Bun­des­li­ga In­ner­halb we­ni­ger Wo­chen hat der 18-Jäh­ri­ge in der De­fen­si­ve des FC Augs­burg ei­nen Stamm­platz er­obert. Jetzt führt der ge­bür­ti­ge Ös­ter­rei­cher ein Leben zwi­schen Traum­be­ruf und Abitur­prü­fun­gen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Regional - VON JO­HAN­NES GRAF

Vor und nach den Trai­nings­ein­hei­ten er­füllt Ke­vin Dan­so pflicht­be­wusst sei­ne Auf­ga­be: Er trägt den Sack mit den Bäl­len. Die Hier­ar­chi­en in­ner­halb des Mann­schafts­ge­fü­ges mö­gen heut­zu­ta­ge flach sein, be­stimm­te Ge­pflo­gen­hei­ten blei­ben be­ste­hen. Dan­so ist mit sei­nen 18 Jah­ren der Jüngs­te im Pro­fi­team des FC Augs­burg, ent­spre­chen­de Di­ens­te muss er leis­ten.

Sei­ne Sta­tur in­des wirkt äu­ßerst er­wach­sen. 1,90 Me­ter ragt er in die Hö­he, mus­ku­lös sind Ober­kör­per und Bei­ne. Von Rei­fe zeugt zu­dem sein Auf­tre­ten – so­wohl auf als auch ne­ben dem Ra­sen. Un­auf­ge­regt und er­staun­lich ab­ge­klärt geht er da­mit um, dass er seit we­ni­gen Wo­chen sei­nen Traum lebt. „Mein Ziel war im­mer, Pro­fi zu wer­den. Ich ha­be je­den Tag hart da­für ge­ar­bei­tet“, be­tont Dan­so. Ehr­geiz trieb ihn an, Ge­dan­ken ans Schei­tern ließ er nicht zu.

Der jun­ge Mann ver­mit­telt bei­na­he den Ein­druck, als wür­de har­te Ar­beit und Wil­le zwangs­läu­fig in ei­ne Pro­fi­kar­rie­re mün­den. Dass dem nicht so ist, zei­gen ge­platz­te Träu­me un­zäh­li­ger Ta­len­te. Wer nicht zur rich­ti­gen Zeit am rich­ti­gen Ort ist, hat kei­ne Chan­ce im har­ten Ge­schäft. Dan­so et­wa pro­fi­tier­te vom Ver­let­zungs­pech an­de­rer Pro­fis und der Gunst Ma­nu­el Baums.

Be­vor die­ser zum Pro­fi-Chef­trai­ner be­för­dert wur­de, lei­te­te er das Nach­wuchs­leis­tungs­zen­trum. Baum hat­te Dan­so auf dem Zet­tel. Der 18-Jäh­ri­ge stand bei­spiel­haft für ei­ne neue Ge­ne­ra­ti­on FCA-Ta­len­te, der der Sprung ins Pro­fi­la­ger zu­ge­traut wur­de. Er be­frie­digt Sehn­süch­te der FCA-Ver­ant­wort­li­chen des Um­felds, ei­gens aus­ge­bil­de­te Ta­len­te dau­er­haft im Stamm­ka­der des Pro­fi­teams un­ter­zu­brin­gen. Der Klub in­ves­tiert in St­ei­ne und Bei­ne, um den Ab­stand ge­gen­über den Nach­wuchs­leis­tungs­zen­tren (NLZ) an­de­rer Bun­des­li­gis­ten zu ver­kür­zen.

Dan­so ver­pflich­te­te der FCA als 15-Jäh­ri­gen, nach­dem ihn Chef­scout Ste­fan Schwarz emp­foh­len hat­te. Au­ßer­dem ent­schied sich Spie­ler­be­ra­ter­agen­tur Stars & Fri­ends be­wusst für Augs­burg, weil er nicht in ei­nem gro­ßen Ver­ein ei­ner un­ter vie­len sein soll­te. Auf­ge­fal­len war Dan­so dem FCA in Ju­gend­län­der­spie­len für Ös­ter­reich, der­zeit steht er im U 19-Na­tio­nal­ka­der.

Sei­ne Her­kunft er­in­nert an je­ne von Bay­ern-Star Da­vid Ala­ba. Wie die­ser hat Dan­so afri­ka­ni­sche Wur­zeln und wird in Ös­ter­reich ge­bound ren. Als er sechs Jah­re alt ist, ver­la­gert sei­ne Fa­mi­lie den Le­bens­mit­tel­punkt von der Stei­er­mark nach En­g­land. Dan­so kickt und ge­langt über den FC Rea­ding zu Mil­ton Keynes Dons, von dort zum FCA.

Ex-Trai­ner Dirk Schus­ter no­mi­niert ihn zwei­mal für den Spiel­ka­der, sein De­büt fei­ert der De­fen­siv­spie­ler beim 2:2 ge­gen RB Leip­zig An­fang März. Trai­ner Baum schenkt dem 18-Jäh­ri­gen das VerDan­sos trau­en, die­ser zahlt es seit­dem mit so­li­den Leis­tun­gen als In­nen­ver­tei­di­ger zu­rück. In den jüngs­ten vier Be­geg­nun­gen stand Dan­so über die kom­plet­te Spiel­zeit auf dem Ra­sen, auch ge­gen Ein­tracht Frank­furt (Sams­tag, 15.30 Uhr) dürf­te er in der Start­elf ste­hen.

Auf­fal­lend ist sei­ne Zwei­kampf­stär­ke und die Ru­he, die er aus­strahlt. Er wirkt ner­ven­stark. Er ver­su­che, so cool wie mög­lich zu blei­ben, be­schreibt Dan­so. Mit ei­nem Grin­sen schiebt er hin­ter­her: „In­ner­lich bin ich auf­ge­reg­ter, als es nach au­ßen aus­sieht.“

Der FCA hat Dan­so bis Som­mer 2021 ver­trag­lich an sich ge­bun­den. Der Be­ruf als Pro­fi tak­tet fort­an den All­tag: Trai­ning, Rei­sen, Me­dien­ter­mi­ne. Dan­so be­müht sich, die Ve­rän­de­run­gen in sei­nem Leben re­flek­tiert wahr­zu­neh­men. Die Ge­fahr, ab­zu­he­ben, sieht er bei sich nicht. Ei­ner­seits sei er nicht der Typ da­für, an­de­rer­seits küm­mer­ten sich Freun­de und Fa­mi­lie um ihn. Sein zehn Jah­re äl­te­rer Bru­der Ema­nu­el ist Be­zugs­per­son und wohnt in Mün­chen.

Sei­ne El­tern in En­g­land und sei­ne Tan­te in Ös­ter­reich sieht Dan­so sel­ten, er lebt in ei­ner WG mit zwei FCA-Ju­gend­spie­lern und be­sucht die In­ter­na­tio­nal School Augs­burg. Die kom­men­den Wo­chen wer­den für ihn nicht nur we­gen des Ab­stiegs­kamp­fes in der Bun­des­li­ga stres­sig: Zwi­schen 28. April und 8. Mai legt er sei­ne Abitur­prü­fun­gen in Deutsch, Eng­lisch, Ma­the und Wirt­schaft ab. Und in der Som­mer­pau­se will er den Füh­rer­schein ma­chen.

Dan­so ist zu­zu­trau­en, dass er das al­les hin­be­kommt. Pro­fi ist er schließ­lich auch ge­wor­den.

Foto: Ul­rich Wa­gner

Sechs Bun­des­li­ga­spie­le hat Ke­vin Dan­so bis­her für den FC Augs­burg be­strit­ten. Der 18 Jäh­ri­ge hat sich in­ner­halb we­ni­ger Wo chen ei­nen Stamm­platz er­ar­bei­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.