Wo lau­fen sie denn?

In drei Wo­chen fin­det der Fir­men­lauf statt. Un­se­re Au­to­rin trai­niert schon flei­ßig. Da­bei hat­te sie an­ge­neh­me Be­geg­nun­gen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

und zu­rück. Zwei Run­den. Die Sport­leh­re­rin stopp­te an der Gog­ge­les­brü­cke die Zeit. Ei­ni­ge von uns wähl­ten in si­che­rer Ent­fer­nung die Ab­kür­zung durch die we­nig Was­ser füh­ren­de Wertach. So konn­ten wir uns ei­ni­ge Me­ter spa­ren und viel­leicht ei­ne bes­se­re No­te im Langstre­cken­lauf er­gat­tern, er­hoff­ten wir uns. Falsch ge­dacht: Die nas­sen Schu­he fie­len un­se­rer Leh­re­rin auf … Wir muss­ten noch­mals die zwei Run­den lau­fen und be­ka­men ei­ne schlech­te Zen­sur.

Um No­ten geht es beim Fir­men­lauf nicht, da geht es viel­mehr um das Ge­mein­schafts­er­leb­nis. Als ich im ver­gan­ge­nen Jahr erst­mals mit­lief, war es ein Ge­fühl wie Bun­des­ju­gend­spie­le für Er­wach­se­ne. Das Wetter war furcht­bar, der Re­gen hat­te schon vor dem Start al­le Klei­dungs­schich­ten durch­nässt. Den­noch wa­ren al­le An­we­sen­den gu­ter Lau­ne und mo­ti­viert. Den Teil­neh­mern in mei­nem Um­kreis, die un­ge­fähr mein Tem­po lie­fen, ha­be ich es zu ver­dan­ken, dass ich

an­kam. Weil sie sich die Wegstre­cke ent­lang­quäl­ten, tat ich es eben auch. Das An­kom­men war die schöns­te Be­loh­nung für all die Stra­pa­zen und Mo­ti­va­ti­on ge­nug, in die­sem Jahr wie­der teil­zu­neh­men. Nun bin ich wie­der an der Wertach un­ter­wegs: In ge­nau drei Wo­chen fin­det der Fir­men­lauf statt. Und sie­he da: Das Trai­ning ist gar nicht so schlimm und ich wer­de mit an­ge­neh­men Be­geg­nun­gen be­lohnt. Zu­letzt jogg­te ich ei­nes mor­gens in Rich­tung Ei­ser­ner Steg und hör­te Mu­sik. Im Holz­pa­vil­lon, der im Zu­ge von Wertach vi­tal auf­ge­stellt wur­de, saß ein Mann und spiel­te Trom­pe­te. Ein­fach so. Da war die Welt ir­gend­wie in Ord­nung. Auch als mich ei­ne Jog­ge­rin auf mein T-Shirt an­sprach – das Fir­men­lauf-Shirt vom ver­gan­ge­nen Jahr. „Ich ar­bei­te auch in ih­rer Fir­ma“, sag­te sie und wir pau­sier­ten für ei­nen kur­zen Ratsch. Da­ne­ben sind die All­wet­ter- und Ganz­jah­res­läu­fer ein freund­li­ches Volk und grü­ßen stets beim Vor­bei­lau­fen. Viel­leicht lau­fe ich nach dem Fir­men­lauf wei­ter. Wenn es kei­ne zwin­gen­de Aus­re­de gibt.

Mi­ri­am Ziss­ler,

40, ist in Augs­burg auf­ge­wach­sen und kennt hier je­den Win­kel und je­de Ab­kür­zung.

*** Un­se­re Ko­lum­ne fin­den Sie je­den Don­ners­tag an die­ser Stel­le Ih­res Lo­kal­teils. Nächs­te Wo­che: „El­tern­zeit“mit An­sich­ten und Ge­schich­ten aus dem Fa­mi­li­en­le­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.