Töd­li­ches Trai­ning

Rad­pro­fi Scar­po­ni stirbt bei Un­fall

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport -

Fi­lott­ra­no/Lüt­tich

Der äl­tes­te Früh­jahrs-Klas­si­ker Lüt­tich-Bas­to­gneLüt­tich be­gann am Sonn­tag mit ei­ner Schwei­ge­mi­nu­te. Der Rad­sport trau­ert um den frü­he­ren Gi­ro-d’Ita­lia-Sie­ger Mi­che­le Scar­po­ni. „Ciao Mi­che­le. Du warst für al­le ein Vor­bild und hat­test für je­den ein Lä­cheln“, twit­ter­te der Ex-Pro­fi Ivan Bas­so nach dem töd­li­chen Trai­nings­un­fall sei­nes ita­lie­ni­schen Lands­manns. Der 37-Jäh­ri­ge war am Sams­tag nach ers­ten Er­kennt­nis­sen in Fi­lott­ra­no na­he sei­ner Hei­mat auf ei­ner Trai­nings­fahrt von ei­nem Klein­trans­por­ter über­fah­ren wor­den. Vor ei­ner Wo­che hat­te Scar­po­ni in Inns­bruck bei der Tour of the Alps zum letz­ten Mal ge­siegt.

„Das Le­ben ist so un­ge­recht. Ei­nen Tag bist du da, am nächs­ten Tag ist al­les vor­bei“, sag­te Top­fa­vo­rit Ales­san­dro Val­ver­de aus Spa­ni­en vor dem Start in Lüt­tich. Er ge­wann das Ren­nen nach 258 Ki­lo­me­tern wie schon in den Jah­ren 2006, 2008 und 2015. Die Sieg­prä­mie will er an die Wit­we Scar­po­nis und de­ren bei­den Kin­der wei­ter­ge­ben.

Der Klet­ter­spe­zia­list Scar­po­ni soll­te sein Astana-Team nach dem Aus­fall Fa­bio Arus die­ses Jahr bei der am 5. Mai star­ten­den Ita­li­en­Rund­fahrt als Ka­pi­tän an­füh­ren.

Scar­po­ni, der 2014 als loya­ler Hel­fer maß­geb­li­chen An­teil am Tour-de-Fran­ce-Sieg sei­nes Ka­pi­täns Vin­cen­zo Ni­ba­li hat­te, war nach der Dis­qua­li­fi­ka­ti­on von Al­ber­to Con­ta­dor nach­träg­lich zum Sie­ger des Gi­ro 2011 ge­kürt wor­den.

Scar­po­ni war auch selbst in Do­ping­skan­da­le ver­wi­ckelt ge­we­sen. 2012 wur­de er zu ei­ner Sper­re von drei Mo­na­ten ver­ur­teilt, nach­dem er zu­ge­ge­ben hat­te, zwei Jah­re zu­vor zwei Fahr­tests un­ter dem Do­ping­arzt Mi­che­le Fer­ra­ri ab­sol­viert zu ha­ben. Zum da­ma­li­gen Zeit­punkt war Sport­lern der Kon­takt zu dem ge­sperr­ten Me­di­zi­ner ver­bo­ten ge­we­sen. Zu­dem ar­bei­te Scar­po­ni wie Jan Ull­rich und Bas­so mit dem spa­ni­schen Frau­en­arzt und Do­pingVer­sor­ger Euf­e­mia­no Fu­en­tes zu­sam­men. Er war des­halb 2007 für 15 Mo­na­te ge­sperrt wor­den.

Fo­to: Wit­ters

Rad­pro­fi Mi­che­le Scar­po­ni starb bei ei nem Trai­nings­un­fall.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.