Alois Mock tot: Er öff­ne­te den „Ei­ser­nen Vor­hang“

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Politik -

Das Foto ging 1989 als sym­bo­li­sches En­de des Kal­ten Krie­ges um die gan­ze Welt: Ös­ter­reichs Au­ßen­mi­nis­ter Alois Mock durch­schnei­det ge­mein­sam mit sei­nem un­ga­ri­schen Kol­le­gen Gyu­la Horn den Ei­ser­nen Vor­hang. Jetzt ist der lang­jäh­ri­ge Chef der kon­ser­va­ti­ven ÖVP kurz vor sei­nem 83. Ge­burts­tag ge­stor­ben, wie sei­ne Par­tei mit­teil­te. Der Nie­der­ös­ter­rei­cher Mock war im Lau­fe sei­ner Kar­rie­re auch Vi­ze­kanz­ler und Un­ter­richts­mi­nis­ter in Wi­en. 1999 be­en­de­te er sei­ne be­ruf­li­che Lauf­bahn. Schon wäh­rend sei­ner po­li­ti­schen Tä­tig­keit litt Mock an ei­ner Ner­ven­krank­heit, wes­halb er sich zu­neh­mend aus der Öf­fent­lich­keit zu­rück­zog. Der Kon­ser­va­ti­ve trieb den EU-Bei­tritt Ös­ter­reichs füh­rend vor­an: Der glü­hen­de Eu­ro­pä­er wur­de viel­fach aus­ge­zeich­net. Un­ter an­de­rem er­hielt er 1995 in Dil­lin­gen den Eu­ro­päi­schen St.-Ul­richs-Preis.

Alois Mock

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.