Vie­le Ide­en – die sich bis­lang al­le nicht um­set­zen las­sen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

span­nen­de Ge­schich­ten aus der Augs­bur­ger Ge­schich­te und Ge­gen­wart er­zäh­len lie­ßen.

Mit ei­ner spe­zi­el­len Stim­mungs­be­leuch­tung könn­te man aus sei­ner Sicht auch das his­to­ri­sche Stadt­bild bes­ser in Sze­ne set­zen. Für Fuß­gäns­chen ger wer­de da­mit ei­ne be­leuch­te­te Ver­bin­dung zwi­schen der In­nen­stadt und den Stadt­tei­len ge­schaf­fen. Letzt­end­lich könn­te die­ses Kon­zept auch ein Vor­bild für an­de­re Be­rei­che der Augs­bur­ger Wall­an­la­gen sein, ist Berz über­zeugt.

Das Pro­blem ist nur: Bis­lang las­sen sich al­le die­se Ide­en nicht um­set­zen. Erst ein­mal bräuch­ten Be­su­cher ei­nen neu­en Zu­gang zum Fünf­grat­turm. Denn die Trep­pen im In­ne­ren des al­ten Wehr­turms be­gin­nen ab dem zwei­ten Stock. Das hat ei­nen his­to­ri­schen Hin­ter­grund. Frü­her konn­te man den Fünf­fin­ger­le­sturm über die Stadt­mau­er be­tre­ten. Die ist in an die­ser Stel­le aber längst ver­schwun­den. Und we­gen des un­ge­lös­ten Streits um die neue Zu­gangs­trep­pe ist die wei­te­re Ent­wick­lung des Bau­denk­mals blo­ckiert.

Die­sen jah­re­lan­gen Trep­pen­streit zwi­schen der Stadt und der Altaugs­burg­ge­sell­schaft will Berz nun end­lich ju­ris­tisch be­rei­nigt se­hen. Drei Va­ri­an­ten sei­en in der Dis­kus­si­on: Ent­we­der wird die neue Trep­pe nach der ur­sprüng­li­chen Plä­nen fer­tig­ge­baut. Oder der neue Zu­gang wird in Rich­tung Stadt­gra­ben ver­legt. Die drit­te Va­ri­an­te sei, den um­strit­te­nen neu­en Zu­gang nicht fer­tig zu bau­en. Dann kön­ne der Turm aber nicht zum Aus­stel­lungs­ge­bäu­de wer­den. Im Mai 2008 hat­te es ei­nen Baustopp der Trep­pe ge­ge­ben. Be­grün­dung: Das Grund­stück sei zu klein und die Trep­pe wür­de auf den Geh­weg rei­chen. Im April 2014 schloss die neue Stadt­re­gie­rung von CSU, SPD und Grü­nen ei­nen Um­bau des Fünf­fin­ger­le­sturms im Sin­ne der Altaugs­burg­ge­sell­schaft in ih­rem Ko­ali­ti­ons­ver­trag aus. Da­mit wur­de ei­ner Zu­gäng­lich­keit des Turms für die Öf­fent­lich­keit ei­ne Ab­sa­ge er­teilt.

Berz spricht sich nun da­für aus, die lau­fen­de ju­ris­ti­sche Aus­ein­an­der­set­zung um den Fünf­fin­ger­le­sturm im Zu­ge des neu­en Ent­wick­lungs­kon­zep­tes für die Stadt­mau­er zu be­en­den. Er sagt: „Wir sind auf ei­nem gu­ten Weg zur Ei­ni­gung.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.