Die Uni­on setzt auf Har­mo­nie

Kei­ne Ober­gren­ze im Wahl­pro­gramm

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Erste Seite -

Ber­lin Es ist viel von Ver­trau­en die Re­de: Mit de­mons­tra­ti­ver Ei­nig­keit und ei­nem gro­ßen Re­form­ka­ta­log wol­len CDU-Che­fin An­ge­la Mer­kel und der CSU-Vor­sit­zen­de Horst See­ho­fer die Bun­des­tags­wahl ge­win­nen. „Un­ser Zu­kunfts­pro­jekt heißt: Wohl­stand und Si­cher­heit für al­le“, sag­te die Kanz­le­rin bei der Vor­stel­lung des Uni­ons-Wahl­pro­gramms. See­ho­fer, der Mer­kel we­gen der Flücht­lings­po­li­tik lan­ge scharf kri­ti­siert hat­te, sprach so­gar von „blin­dem Ver­trau­en“zu ihr.

Sei­ne For­de­rung nach ei­ner Ober­gren­ze wie­der­hol­te er nicht. Zu­nächst ein­mal wol­le die Uni­on die Wahl am 24. Sep­tem­ber ge­win­nen, sag­te See­ho­fer nur. „Dann schau­en wir wei­ter.“Im so­ge­nann­ten Bay­ern­plan der CSU, ei­nem Ka­ta­log mit zu­sätz­li­chen For­de­run­gen aus Bay­ern,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.