Die Uhr tickt für wei­te­re Kan­di­da­ten

Wah­len Ob auch Pro Stadt­ber­gen ei­nen Be­wer­ber ins Ren­nen schickt, soll sich in die­sen Ta­gen klä­ren

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Neusäß, Stadtbergen Und Umgebung - VON MA­XI­MI­LI­AN CZYSZ

Stadt­ber­gen

Schickt jetzt auch Pro Stadt­ber­gen ei­nen Bür­ger­meis­ter­kan­di­da­ten ins Ren­nen? Die Fra­ge sol­le sich in den nächs­ten Ta­gen klä­ren, teilt Stadt­rat und Vor­sit­zen­der Gün­ther Op­pel mit. Die Grup­pie­rung ha­be be­wusst die No­mi­nie­rung der an­de­ren Par­tei­en ab­ge­war­tet. Et­was Zeit bleibt dem Ver­ein je­den­falls: Bis zum 52. Tag vor der Wahl am 24. Sep­tem­ber müs­sen Wahl­vor­schlä­ge ein­ge­reicht wer­den – al­so bis An­fang Au­gust.

An­schlie­ßend müs­sen die Wahl­vor­schlä­ge be­kannt­ge­macht und ein Wahl­aus­schuss ge­bil­det wer­den. Des­sen Mit­glie­der müs­sen dann ent­schei­den, ob die Vor­schlä­ge zu­läs­sig sind.

Bis­lang gibt es fol­gen­de Be­wer­ber für das Bür­ger­meis­ter­amt: ● Paul Metz Der 53-Jäh­ri­ge ist Amts­in­ha­ber und wur­de vor sechs Jah­ren Nach­fol­ger von Lud­wig Fink (SPD), der sein Amt nie­der­ge­legt hat­te. Bei der Stich­wahl vor sechs Jah­ren zwi­schen Metz und dem SPD-Kan­di­da­ten Her­bert Wo­er­lein hat­ten 160 Stim­men den Un­ter­schied ge­macht. ● Mat­ti Mül­ler Der 49-Jäh­ri­ge geht für die SPD ins Ren­nen. Der Va­ter zwei­er Kin­der ist im Land­kreis be­kannt: In Ay­stet­ten auf­ge­wach­sen, trat er im Land­kreis be­reits in Die­dorf (2002) und in Meit­in­gen (2008) an, um Rat­haus­chef zu wer­den. Dort schei­ter­te er am heu­ti­gen Amts­in­ha­ber Micha­el Higl in der Stich­wahl. Kurz dar­auf klapp­te es dann aber in Oet­tin­gen. ● Pe­ter Rau­scher Der ge­bür­ti­ge Augs­bur­ger und Hob­by­im­ker, der als Ret­tungs­as­sis­tent ar­bei­tet und in Stadt­ber­gen auf­ge­wach­sen ist, kennt das po­li­ti­sche Ge­schäft. Seit Sep­tem­ber ist der 32-Jäh­ri­ge Vor­sit­zen­der der Augs­bur­ger Grü­nen. ● Al­f­red Hammel Der 53-jäh­ri­ge Ge­bäu­de­ma­na­ger ei­ner Pri­vat­bank hat­te sich be­reits bei der Wahl vor sechs Jah­ren be­wor­ben, war aber nicht in die Stich­wahl ge­kom­men. Als Kan­di­dat der Frei­en Wäh­ler will er „al­len ei­ne Wahl ge­ben, de­nen ein ,wei­ter so‘ nicht ge­nug ist“.

Sym­bol­fo­to: Mar­cus Merk

Wenn En­de Sep­tem­ber der Bun­des­tag ge­wählt wird, be­stim­men die Ein­woh­ner von Stadt­ber­gen auch, wer die Stadt als Bür­ger­meis­ter führt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.