Die Wahr­heit über un­ser Ki­no

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Kino - VON WOLF­GANG SCHÜTZ ki­no@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Lie­be Ki­no-Ro­man­ti­ker und na­tür­lich auch -in­nen, es hilft ja nichts. In ei­ner Un­ter­hal­tungs­in­dus­trie, wie es die Film­bran­che nun mal ist, zählt ja vor al­lem, was hin­ten raus kommt – und das sind Zah­len. Die gibt es jetzt über das Pro­duk­ti­ons­jahr 2016 und da­mit ein Stück kal­te, kla­re Wahr­heit über das, was in Eu­ro­pa ge­guckt wird. Wer will, kann dar­an auch sei­ne Schlüs­se über wah­re Ver­hält­nis­se zie­hen, zu den USA, in­ner­halb der EU und in Deutsch­land.

1. Deutsch­land schwä­chelt

Es wä­re ein Re­kord­jahr des Ki­nos in Eu­ro­pa ge­wor­den – aber mit 7,04 Mil­li­ar­den Eu­ro Ein­spiel­ergeb­nis blieb das Er­geb­nis doch hin­ter dem Höchst­stand 2015 zu­rück. Weil in Deutsch­land der Markt um 12,3 Pro­zent ein­brach. Das be­deu­tet: Schluss­licht in Eu­ro­pa. War­um? kein Schwei­ger-Knal­ler, nichts in „Fack ju Göh­te“- Di­men­sio­nen.

2. Die USA über­ra­gen

Der An­teil der Fil­me aus den USA ist um gut vier auf 67,4 Pro­zent ge­stie­gen – über zwei Drit­tel al­so! Und „Star Wars“war da­bei noch nicht mal aus­schlag­ge­bend. Auf Platz eins näm­lich: „Pets“mit fast 27 Mil­lio­nen Be­su­chern; ge­folgt von „Fin­det Do­rie“. Der bes­te Film oh­ne USBe­tei­li­gung war die ita­lie­ni­sche Ko­mö­die „Der Voll­pos­ten“(Platz 19). US-un­ter­stützt lan­de­ten wei­ter vor­ne als bes­te eu­ro­päi­sche Fil­me J.K. Row­lings „Fan­tas­ti­sche Tier­we­sen …“(3) und „Bridget Jo­nes’ Ba­by“(10). Der bes­te deut­sche Film fin­det sich un­ter den Top 20 der eu­ro­päi­schen Fil­me: „Will­kom­men bei den Hart­manns“mit gut drei Mil­lio­nen Zu­schau­ern.

3. Das Na­tio­na­le wächst

Es wur­den mehr Fil­me in Eu­ro­pa pro­du­ziert als je zu­vor: 1740 in ei­nem Jahr! Und so we­ni­ge - wie ganz lan­ge nicht - wa­ren eu­ro­päi­sche Ko­pro­duk­tio­nen, drei Vier­tel rein na­tio­na­le An­ge­le­gen­hei­ten. Ins­ge­samt führ­te das aber zu ei­nem Rück­gang der Be­su­cher­zah­len bei eu­ro­päi­schen Fil­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.