Kra­wal­le in Ham­burg es­ka­lie­ren

G20 Gip­fel Rund 200 Ver­letz­te, Bar­ri­ka­den, An­grif­fe auf Be­am­te, bren­nen­de Au­tos, Stra­ßen­schlach­ten: Die Po­li­zei muss Ver­stär­kung aus an­de­ren Bun­des­län­dern an­for­dern. Bun­des­prä­si­dent St­ein­mei­er ver­ur­teilt die brutale Ge­walt

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Erste Seite - VON RU­DI WAIS

Ham­burg

Bren­nen­de Au­tos, stun­den­lan­ge Stra­ßen­schlach­ten, de­mo­lier­te Strei­fen­wa­gen: Selbst ein Groß­auf­ge­bot von mehr als 19000 Po­li­zis­ten war am Frei­tag zu klein, um die Aus­schrei­tun­gen rund um den Gip­fel der gro­ßen In­dus­trie­und Schwel­len­län­der zu un­ter­bin­den. Nach­dem die Ham­bur­ger Po­li­zei schon am Abend zu­vor Mü­he hat­te, die La­ge un­ter Kon­trol­le zu be­hal­ten, muss­ten kurz­fris­tig noch ein­mal meh­re­re Hun­dert­schaf­ten Ver­stär­kung aus an­de­ren Bun­des­län­dern in die Stadt ver­legt wer­den.

Ges­tern Abend mel­de­te die Ein­satz­lei­tung, dass 196 Po­li­zis­ten bei den Aus­schrei­tun­gen ver­letzt wur­den. Schwer­ver­letz­te sei­en nicht dar­un­ter, ob­wohl Be­am­te mit Pflas­ter­stei­nen, Ei­sen­stan­gen und aus Zwil­len ab­ge­schos­se­nen Stahl­ku­geln at­ta­ckiert wur­den. Am Abend plün­der­te der Mob un­ter an­de­rem ei­nen Dro­ge­rie­markt im Schan­zen­vier­tel.

We­gen der Kra­wal­le konn­te die Ehe­frau des ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten, Me­la­nia Trump, ih­re Un­ter­kunft bis zum Nach­mit­tag nicht ver­las­sen und nicht am Da­men­pro­gramm teil­neh­men. An­ge­sichts der Aus­schrei­tun­gen ha­be die Po­li­zei „zu­sätz­li­che Alar­mie­rungs­stu­fen“aus­ge­löst, sag­te Ham­burgs In­nen­se­na­tor An­dy Gro­te (SPD). Ran­da­lie­rer blo­ckier­ten Fahrt­stre­cken der De­le­ga­tio­nen, grif­fen Po­li­zis­ten an und er­rich­te­ten Bar­ri­ka­den aus Müll. Die Gip­fel­geg­ner war­fen der Po­li­zei vor, mit ih­rem har­ten Durch­grei­fen selbst zur Es­ka­la­ti­on der La­ge bei­ge­tra­gen zu ha­ben.

Be­fürch­tun­gen, der G20-Gip­fel könn­te in Cha­os und Ge­walt en­den, Ham­burgs Bür­ger­meis­ter Olaf Scholz erst vor kur­zem zu­rück­ge­wie­sen: „Sei­en Sie un­be­sorgt: Wir kön­nen die Si­cher­heit ga­ran­tie­ren.“Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter St­ein­mei­er, Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel und Au­ßen­mi­nis­ter Sig­mar Ga­b­ri­el ver­ur­teil­ten die Kra­wal­le scharf. „Brutale Ge­walt hat auf un­se­ren Stra­ßen nichts ver­lo­ren“, be­ton­te St­ein­mei­er. Ga­b­ri­el sag­te, er kön­ne die Kri­tik an den Tref­fen gut ver­ste­hen, aber in de­mo­kra­ti­schen Län­dern müs­se es mög­lich sein, dass sich Staats- und Re­gie­rungs­chefs aus al­ler Welt tref­fen, um mit­ein­an­der zu re­den. Mer­kel dank­te der Po­li­zei für die „sehr har­te Ar­beit“, die sie leis­te. Für den heu­ti­gen Sams­tag be­fürch­ten die Be­hör­den wei­te­re Kra­wal­le. Zu ei­ner be­reits an­ge­mel­de­ten De­mons­tra­ti­on wer­den bis zu 100 000 Teil­neh­mer er­war­tet.

Zu den wich­tigs­ten The­men des Tref­fens ge­hö­ren der Kli­ma­schutz, der freie Han­del und der Kampf ge­gen den Ter­ror. Auf be­son­de­ren deut­schen Wunsch soll es auch um die Zu­kunft Afri­kas ge­hen. Mer­kel sprach zum Auf­takt von gro­ßen glo­hat­te ba­len Her­aus­for­de­run­gen: „Wir wis­sen, dass die Zeit drängt, des­halb kön­nen Lö­sun­gen oft nur ge­fun­den wer­den, wenn wir kom­pro­miss­be­reit sind.“Bei den Be­ra­tun­gen über das Kli­ma­ab­kom­men, das die USA auf­ge­kün­digt ha­ben, nah­men USPrä­si­dent Do­nald Trump und der rus­si­sche Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin, nicht teil, um sich zu ei­nem pri­va­ten Ge­spräch zu­rück­zu­zie­hen.

Die Er­war­tun­gen der Bun­des­bür­ger an den Gip­fel sind ge­ring. 78 Pro­zent sind sich nach ei­ner Um­fra­ge des ZDF si­cher, dass das Ham­bur­ger Tref­fen we­nig be­we­gen wird. Nach ver­schie­de­nen Schät­zun­gen dürf­te die zwei­tä­gi­ge Ver­an­stal­tung mit all ih­ren Si­cher­heits­maß­nah­men den Steu­er­zah­ler et­wa 130 Mil­lio­nen Eu­ro kos­ten.

»Kom­men­tar Bernhard Junginger über die Es­ka­la­ti­on der Ge­walt. »Leit­ar­ti­kel Wal­ter Rol­ler über ei­nen her­aus­for­dern­den Kon­ti­nent – Afri­ka. »Die Drit­te Sei­te Re­por­ta­ge: Der Tag in Ham­burg. »Po­li­tik Trump trifft Pu­tin. Und ei­ne Re­por­ta­ge aus Ke­nia: Wie Ent­wick­lungs­po­li­tik wirk­lich Men­schen hilft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.