Au­to fährt ge­gen Kin­der­wa­gen

Ein­jäh­ri­ges Mäd­chen stirbt in Ha­gen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Panorama -

Ha­gen

Ein Au­to­fah­rer ist am Don­ners­tag im west­fä­li­schen Ha­gen in ei­ne Fuß­gän­ger­grup­pe ge­ra­ten und hat ein ein­jäh­ri­ges Mäd­chen töd­lich ver­letzt. Es ge­be kon­kre­te Hin­wei­se auf ge­sund­heit­li­che Pro­ble­me bei dem Mann, sag­te Ober­staats­an­walt Ger­hard Pau­li am Frei­tag. Nach dem Un­fall, der auch ei­ni­ge Gaf­fer an­lock­te, war dem 34-Jäh­ri­gen ei­ne Blut­pro­be ent­nom­men wor­den. Ge­gen ihn wird we­gen fahr­läs­si­ger Tö­tung er­mit­telt. Nä­he­re An­ga­ben mach­ten Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft nicht.

Der Mann war am Don­ners­tag­nach­mit­tag mit sei­nem Au­to in der Ha­ge­ner In­nen­stadt bei der Aus­fahrt aus ei­nem Kreis­ver­kehr von der Fahr­bahn ab­ge­kom­men und auf den Geh­weg ge­ra­ten. Dort prall­te das Au­to in ei­ne Fuß­gän­ger­grup­pe. „Es hat kei­ne über­mä­ßig ho­he Ge­schwin­dig­keit vor­ge­le­gen“, sag­te ein Po­li­zei­spre­cher. Die Ein­jäh­ri­ge, die in ei­nem Kin­der­wa­gen lag, wur­de so schwer ver­letzt, dass sie spä­ter in ei­nem Kran­ken­haus starb.

Ein vier­jäh­ri­ger Jun­ge war bei dem Un­fall schwer, aber nicht le­bens­ge­fähr­lich ver­letzt wor­den. Er ist laut Po­li­zei ein Cou­sin des ge­tö­te­ten Mäd­chens. Bei ei­ner 75-Jäh­ri­gen wa­ren die Be­hör­den erst von leich­ten Ver­let­zun­gen aus­ge­gan­gen. Am Frei­tag wur­de je­doch be­kannt, dass auch sie ope­riert wer­den und im Kran­ken­haus blei­ben muss­te. Die 21 Jah­re al­te Mut­ter der Ein­jäh­ri­gen er­litt bei dem Un­fall ei­nen Schock. Al­le Ver­letz­ten kom­men aus Ha­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.