Was darf man? Was muss man?

Gar­ten­nut­zung Wor­auf Mie­ter ach­ten müs­sen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Immo-börse -

Bei Ein­fa­mi­li­en­häu­sern gilt der Gar­ten in der Re­gel als mit­ver­mie­tet. Es sei denn, im Miet­ver­trag wird aus­drück­lich et­was an­de­res ver­ein­bart, er­klärt der Deut­sche Mie­ter­bund (DMB). An­ders bei Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern: Hier ist der Gar­ten nur mit­ver­mie­tet, wenn das im Miet­ver­trag aus­drück­lich so steht. Vier wich­ti­ge Punk­te:

Kos­ten:

● Im Miet­ver­trag kann ver­ein­bart wer­den, dass die Mie­ter die Kos­ten der Gar­ten­pfle­ge als Ne­ben­kos­ten zah­len müs­sen. Da­zu ge­hö­ren nach ei­nem Ur­teil des Land­ge­richts Pots­dam (Az.: 11 S 81/01) aber nicht die Aus­ga­ben für die Gar­ten­ge­rä­te. Nur die lau­fen­den, re­gel­mä­ßig wie­der­keh­ren­den Kos­ten­po­si­tio­nen sind um­la­ge­fä­hig.

Pfle­ge:

● Muss der mit­ver­mie­te­te Gar­ten laut Miet­ver­trag vom Mie­ter ge­pflegt wer­den, heißt das vor al­lem Ra­sen mä­hen, Un­kraut jä­ten und Bee­te um­gra­ben. Nor­ma­ler­wei­se ist der Mie­ter nur für ein­fa­che Ar­bei­ten ver­ant­wort­lich, be­fan­den die Land­ge­rich­te Sie­gen (Az.: 3 S 211/90) und Det­mold (Az.: 2 S 180/88).

Lärm:

● An Sonn- und Fei­er­ta­gen so­wie werk­tags zwi­schen 20 und 7 Uhr dür­fen in Wohn­ge­bie­ten Ra­sen­mä­her, Mo­tor­ket­ten­sä­gen, He­cken­sche­ren und Ver­ti­ku­tie­rer nicht ein­ge­setzt wer­den. Ge­rä­te, wie Laub­samm­ler, Laub­blä­ser, Ra­sen­trim­mer oder Gras­kan­ten­schnei­der dür­fen werk­tags nur zwi­schen 9 und 13 Uhr so­wie von 15 bis 17 Uhr be­nutzt wer­den.

Gestal­tung:

● Der Ver­mie­ter darf dem Mie­ter kei­ne Vor­ga­ben ma­chen, wie die Gar­ten­pfle­ge kon­kret aus­zu­se­hen hat. Der Ver­mie­ter hat kein Di­rek­ti­ons­recht, ent­schied das Land­ge­richt Köln (Az.: 1 S 119/09). Das gilt auch, wenn der Mie­ter völ­lig an­de­re Vor­stel­lun­gen von Gar­ten­ge­stal­tung und -pfle­ge ent­wi­ckelt. So kann es pas­sie­ren, dass sich der beim Ver­trags­be­ginn über­las­se­ne eng­li­sche Ra­sen im Lau­fe der Miet­zeit zu ei­ner Wie­se mit Klee und Un­kraut wan­delt. tmn

Fo­to: alex­in21, Fo­to­lia.com

Ra­sen mä­hen, Un­kraut jä­ten und Bee­te um­gra­ben – das sind die Auf­ga­ben des Mie­ters, wenn die­sem im Miet­ver­trag die Gar­ten pfle­ge zu­ge­wie­sen ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.