Der Ort für die gro­ßen Auf­trit­te

Som­mer­se­rie Das Spec­trum an der Ul­mer Stra­ße wur­de 1991 er­öff­net und wird seit 1997 von Ufuk Ay­kut und Michael Klein ge­ma­nagt. Schon vie­le Stars sind hier auf­ge­tre­ten. Und ja, dar­über gibt es viel zu er­zäh­len

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Feuilleton Regional -

In die­sem Som­mer wol­len wir den Stadt­teil Kriegs­ha­ber er­kun­den. Sechs Di­ens­ta­ge lang kom­men wir mit un­se­rem mo­bi­len Schreib­tisch vor das ehe­ma­li­ge Stra­ßen­bahn­de­pot an der Ul­mer Stra­ße. Par­al­lel da­zu ha­ben wir uns auch so um­ge­se­hen. Wir stel­len Ih­nen im Lauf der Som­mer­fe­ri­en zu­sätz­lich in­ter­es­san­te Men­schen und Or­te vor. Zum Auf­takt wa­ren wir in dem Klub, in dem schon vie­le Le­gen­den des Rock auf­ge­tre­ten sind: im Spec­trum.

Da­bei sind die Haus­her­ren Ufuk Ay­kut und sein Ge­schäfts­part­ner Michael Klein zum Spec­trum ge­kom­men wie die be­rühm­te Jung­frau zum Kind. 1997 ha­ben sie den Klub von Wer­ner Herbst und Pe­ter Kreissl über­nom­men, die ei­nen Nach­fol­ger für „ihr Ba­by“such­ten. Bis 1991 war das Ge­bäu­de an der Ul­mer Stra­ße ei­ne Turn­hal­le. Seit der „Ver­wand­lung zum Klub“ist es weit über die Gren­zen des Stadt­teils hin­aus be­kannt ge­wor­den. Wenn Eric Bur­don, Clue­so oder La Brass Ban­da die Büh­ne be­tre­ten, kom­men Be­su­cher aus ganz Bay­ern. Hier ha­ben vie­le Ak­teu­re, die spä­ter die größ­ten Hal­len füll­ten, ih­re ers­ten Spo­ren ver­dient, zum Bei­spiel Hu­bert von Goi­sern, Sil­ber­mond, Pur und Oli­ver Po­cher.

Doch auch die re­gio­na­le Kom­po­nen­te hat, so Ufuk Ay­kut, ei­nen ho­hen Stel­len­wert. So war der Klub beim Fest zu „100 Jah­re Kriegs­ha­ber“im Ju­ni 2016 un­ter dem Mot­to „Hier spielt die Mu­sik“mit dem Kul­tur­haus Abra­xas und dem Kul­tur­park West fes­ter Be­stand­teil der Fei­er­lich­kei­ten. Vor al­lem Augs­bur­ger Bands wa­ren zu hören.

Doch die Ver­bin­dung zu Kriegs­ha­ber geht weit über das Ver­an­stal­ten der Kon­zer­te hin­aus. „Wir ken­nen den Pfar­rer, eben­so vie­le Leu­te, die in der Um­ge­bung woh­nen und ger­ne zu un­se­ren Par­tys kom­men“, sagt Ay­kut. Vor al­lem der mo­nat­lich statt­fin­den­de Rock-Hou­se-Club mit DJ Mi­ke er­freut sich gro­ßer Be­liebt­heit. Dann lau­fen die Gas­sen­hau­er von Blood­bound, Eis­bre­cher, Gott­hard und AC/DC rauf und run­ter – und das Mot­to da­bei lau­tet: „Ro­cken bis die Wän­de be­ben.“Vor dem Bier­aus­schank bil­den sich lan­ge Schlan­gen.

Bei Kon­zer­ten ist das schwie­ri­ger. Da zie­hen vor al­lem gro­ße Na­men. So er­le­ben Man­fred Mann oder Wish­bo­ne Ash im­mer ei­ne vol­le Hal­le, Eis­bre­cher, die am 15. De­zem­ber wie­der ihr „Ad­vents­sin­gen“ge­ben, sind schon heu­te aus­ver­kauft. Doch manch hoch­ge­lob­ter Nach­wuchs­künst­ler muss sich im Klub mit ei­ner klei­ne­ren Zu­schau­er­zahl zu­frie­den­ge­ben.

In den nächs­ten Jah­ren dürf­te sich an die­sem Klub an der Ul­mer Stra­ße nicht viel än­dern, denn auch nach 20 Jah­ren sind Ufuk Ay­kut und Michael Klein mit ih­rem Haus in Kriegs­ha­ber glück­lich. Im­mer wie­der ha­ben sie viel Geld in­ves­tiert, im Ober­ge­schoss zu­sätz­li­che Toi­let­ten in­stal­liert und ei­ne mo­der­ne Licht­und Ton­an­la­ge an­ge­schafft.

Dar­an än­dert nichts, dass man im Rock­ge­wer­be im­mer mit Über­ra­schun­gen rech­nen muss. So fiel Mar­la Glen wäh­rend ih­res Auf­tritts auf der Büh­ne um, der Schlag­zeu­ger von Le­vel 42 muss­te sich wäh­rend des gan­zen Kon­zerts über­ge­ben und der Sän­ger von Na­za­reth ver­lor sei­ne Stim­me. Da­mit muss man in die­ser Bran­che um­ge­hen kön­nen.

In der Som­mer­se­rie

ist das Feuille­ton re­gio­nal je­den Di­ens­tag von 14 bis 18 Uhr in der Ul­mer Stra­ße in Augs­burg zu fin­den – di­rekt vor dem ehe­ma­li­gen Stra­ßen­bahn De­pot. Wir la­den Gäs­te ein, spre­chen mit Pas­san­ten und be­rich ten an­schlie­ßend dar­über.

Foto: An­net­te Zo­epf

Ufuk Ay­kut (links) und Michael Klein be­trei­ben seit 1997 den Spec­trum Club in Kriegs­ha­ber.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.