Für wen jetzt Woh­nun­gen ge­sucht wer­den

SPD und Freie Wäh­ler äu­ßern Wün­sche

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg -

Was ver­bin­det Aus­zu­bil­den­de und aus­stiegs­wil­li­ge Pro­sti­tu­ier­te? Es sind zwei Per­so­nen­grup­pen, für die sich der­zeit Augs­bur­ger Stadt­rä­te stark ma­chen. Ihr An­lie­gen ist es, kurz­fris­tig Woh­nun­gen zur Ver­fü­gung zu stel­len.

Die SPD-Stadt­rats­frak­ti­on setzt sich für ein Wohn­heim für Aus­zu­bil­den­de ein. Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Mar­ga­re­te Hein­rich sagt: „Wäh­rend in Augs­burg ver­stärkt Woh­nun­gen für Stu­den­ten ge­baut wer­den, müs­sen die Aus­zu­bil­den­den wei­ter auf dem of­fe­nen Woh­nungs­markt um ei­ne be­zahl­ba­re Woh­nung kämp­fen. Das darf nicht sein.“Ein Wohn­heim für Aus­zu­bil­den­de könn­te ein wich­ti­ger Bei­trag zur Fach­kräf­te­si­che­rung sein, heißt es wei­ter. Nach den Vor­stel­lun­gen von An­na Ra­se­horn, ju­gend­po­li­ti­sche Spre­che­rin der SPD-Frak­ti­on, könn­te ein Wohn­heim für Aus­zu­bil­den­de auch ei­ne so­zi­al­päd­ago­gi­sche Be­treu­ung be­inhal­ten. Aus­zu­bil­den­de könn­ten sich ge­gen­sei­tig un­ter­stüt­zen.

Die Frei­en Wäh­ler ma­chen sich un­ter­des­sen da­für stark, aus­stiegs­wil­li­gen Pro­sti­tu­ier­ten zu hel­fen. Es ist die Re­ak­ti­on auf ei­nen Sach­stands­be­richt in ei­nem Stadt­ratsau­schuss, in dem die Si­tua­ti­on von Pro­sti­tu­ier­ten be­leuch­tet wur­de. Die Hilfs­or­ga­ni­sa­ti­on Sol­wo­di will jun­ge Frau­en un­ter­stüt­zen. Die­se Be­treu­ung könn­te laut Sol­wo­di in Woh­nun­gen statt­fin­den, in de­nen Pro­sti­tu­ier­te ab­seits der Bor­del­le ei­ne Zuflucht fin­den.

Die Frei­en Wäh­ler for­dern da­her in ei­nem Stadt­rats-An­trag: „Die Stadt stellt im Ja­kobs­stift zwei Woh­nun­gen für Pro­sti­tu­ier­te und ei­ne Be­treue­rin zur Ver­fü­gung, in der aus­stei­ge­wil­li­ge Pro­sti­tu­ier­te psy­cho­lo­gisch be­treut wer­den und die Pro­sti­tu­ier­ten si­cher sind vor ih­ren Zu­häl­tern.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.