Der Tag rutscht seit Jah­ren im Ka­len­der nach vorn

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Wirtschaft -

Deutsch­land für sich ge­nom­men hat­te sei­ne Na­tur-Res­sour­cen rech­ne­risch be­reits am 24. April auf­ge­braucht. Dass der welt­wei­te Über­las­tungs­tag erst spä­ter im Jahr er­reicht wird, liegt an Ent­wick­lungs­und Schwel­len­län­dern mit nied­ri­ge­rem Ver­brauch.

Be­rech­net wird das Datum mit­hil­fe des öko­lo­gi­schen Fuß­ab­drucks. Das ist ei­ne Art Buch­hal­tungs­sys­tem für die Res­sour­cen des Pla­ne­ten. Auf der ei­nen Sei­te steht das An­ge­bot, zum Bei­spiel an Wäl­dern, Fel­dern, Ge­wäs­sern. Auf der an­de­ren Sei­te geht es um den Be­darf des Men­schen, et­wa um Ener­gie zu ge­win­nen, zu bau­en, Vieh zu hal­ten. Auch Ab­ga­se und Ab­fäl­le spie­len ei­ne Rol­le – ent­spre­chend groß ist der Fuß­ab­druck von In­dus­trie­na­tio­nen. Um den Öko-Fuß­ab­druck zu ver­klei­nern, emp­feh­len Um­welt­schüt­zer, häu­fi­ger ve­ge­ta­risch zu es­sen, weil die Pro­duk­ti­on tie­ri­scher Le­bens­mit­tel mehr Flä­che be­an­sprucht. Da­ne­ben geht es zum Bei­spiel um das Ver­mei­den von Le­bens­mit­tel­ab­fäl­len und spar­sa­mes Hei­zen. Auch Trans­port ist ein Fak­tor: Flug­rei­sen und Au­to­fahr­ten fal­len viel stär­ker ins Ge­wicht als et­wa öf­fent­li­che Ver­kehrs­mit­tel.

Auch die Po­li­tik ist ge­for­dert. In ei­nem ak­tu­el­len Stra­te­gie­pa­pier for­dert der WWF ei­ne nach­hal­ti­ge­re Aus­rich­tung der Land­wirt­schaft mit mehr Öko­land­bau so­wie ei­nen un­um­kehr­ba­ren Koh­le­aus­stieg.

Fo­to: Ve­ge, Fotolia

Die Res­sour­cen wer­den im­mer schnel­ler auf­ge­braucht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.