Bahn­park: Ver­wir­rung um Brand­brief an See­ho­fer

Not­fall Der schrift­li­che Hil­fe­ruf aus Augs­burg ist ver­schwun­den. Die Deut­sche Stif­tung Denk­mal­schutz warnt un­ter­des­sen vor ei­nem Ver­lust des his­to­ri­schen En­sem­bles

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburg - VON EVA MA­RIA KNAB

Wo steckt er nur? Ein Brand­brief des Augs­bur­ger Bahn­parks an Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer ist der­zeit nicht auf­zu­fin­den. In der Staats­kanz­lei in Mün­chen hieß es am Mitt­woch, es sei kein der­ar­ti­ges Schrei­ben ein­ge­gan­gen. Der Ge­schäfts­füh­rer des Bahn­parks sagt, der Brief sei durch ei­nen Ge­währs­mann di­rekt an die Staats­kanz­lei wei­ter­ge­lei­tet wor­den. Wo er ste­cken­ge­blie­ben ist, konn­te ges­tern nie­mand sa­gen.

In dem Schrei­ben hat­te der Bahn­park See­ho­fer um Hil­fe in Form ei­ner schnel­len Fi­nanz­sprit­ze ge­be­ten. Die ge­mein­nüt­zi­ge Be­trei­ber­ge­sell­schaft des his­to­ri­schen Ei­sen­bahn­schau­ge­län­des im Hoch­feld steckt in ei­ner aku­ten Not­la­ge. Die Ein­nah­men sind weg­ge­bro­chen, weil der Bahn­park im Zu­ge ei­nes auf­wen­di­gen Ge­neh­mi­gungs­ver­fah­rens der Re­gie­rung von Ober­bay­ern für die Mu­se­ums­nut­zung des Ei­sen­bahn­be­triebs­ge­län­des bis auf Wei­te­res weit­ge­hend schlie­ßen muss­te. Bis­lang lie­fen Ver­an­stal­tun­gen im Bahn­park im­mer über Ein­zel­ge­neh­mi­gun­gen der Stadt.

Wie geht es jetzt wei­ter? Ei­ne Spre­che­rin der Staats­kanz­lei in Mün­chen sag­te am Mitt­woch auf An­fra­ge, der Brief aus Augs­burg sei bis­lang nicht ein­ge­gan­gen. Des­halb kön­ne man sich zur Sa­che nicht äu­ßern. Dem Bahn­park droht un­ter­des­sen das Aus, wenn nicht schnell fi­nan­zi­el­le und po­li­ti­sche Un­ter­stüt­zung kommt.

Auf den be­son­de­ren Denk­mal­wert des his­to­ri­schen Bau­en­sem­bles und die gu­ten Per­spek­ti­ven für die künf­ti­ge Nut­zung wies Pe­ter Scha­be von der Deut­schen Stif­tung Denk­mal­schutz (DSD) hin. Der Bahn­park ge­hö­re zur kul­tu­rel­len Viel­falt Augs­burgs, so der Re­fe­rent.

Den Ent­schei­dungs­trä­gern der öf­fent­li­chen Hand sei aus sei­ner Sicht zu wün­schen, dass sie den in­dus­trie­bau­und tech­nik­ge­schicht­li­chen Wert des Bahn­parks noch mehr er­ken­nen, um mit der Be­trei­ber­ge­sell­schaft und an­de­ren un­er­müd­lich En­ga­gier­ten vor Ort ein wirt­schaft­lich trag­fä­hi­ges Nut­zungs­kon­zept zu ent­wi­ckeln. Es gel­te, den Ver­lust die­ses Denk­ma­l­ensem­bles zu ver­hin­dern.

Die Deut­sche Stif­tung Denk­mal­schutz hat sel­ber schon viel Geld in das Augs­bur­ger Pro­jekt ge­steckt. Sie be­tei­lig­te sich mit rund 161 000 Eu­ro an der Si­che­rung des denk­mal­ge­schütz­ten Rin­glok­schup­pens im Bahn­park.

„Die DSD hält dem Bahn­park je­den­falls die Treue“, teil­te Scha­be mit. Sie ha­be den Rin­glok­schup­pen und die Dampf­lok­hal­len auf dem his­to­ri­schen Augs­bur­ger Ei­sen­bahn­schau­ge­län­de in ihr dies­jäh­ri­ges Mo­nu­men­te-Rei­se­pro­gramm Bay­ern auf­ge­nom­men.

Fo­to: Sil­vio Wy­szen­grad

Dem Bahn­park droht das Aus, wenn er nicht schnell fi­nan­zi­el­le und po­li­ti­sche Un­ter­stüt­zung er­hält.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.