„Ich bin strikt ge­gen pau­scha­le Fahr­ver­bo­te“

In­ter­view Ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt er­klärt, war­um er Soft­ware-Up­dates für aus­rei­chend hält, um die Luft in den In­nen­städ­ten sau­be­rer zu be­kom­men. Und er sagt, wes­halb die Au­to­in­dus­trie ihn ent­täuscht hat

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Wirtschaft -

Wenn Sie mit Ih­rer Frau ins Ki­no fah­ren, mit wel­chem Au­to sind Sie da un­ter­wegs?

Alex­an­der Do­brindt:

Pri­vat­au­to.

Do­brindt: Do­brindt:

Mit mei­nem

Die­sel oder Ben­zi­ner?

Ich fah­re ei­nen zehn Jah­re al­ten Mer­ce­des. Ei­nen 1,8-Li­terBen­zi­ner.

Do­brindt:

Da ha­ben Sie Glück ge­habt. Wie­so? Weil vie­le jetzt dumm aus der Wä­sche gu­cken, die ei­nen zehn Jah­re al­ten Die­sel fah­ren. Bald dür­fen sie vi­el­leicht nicht mehr in die Städ­te fah­ren.

Ich bin strikt ge­gen pau­scha­le Ein­fahr­ver­bo­te. Des­we­gen leh­ne ich auch die blaue Pla­ket­te ab. Die­se wür­de näm­lich ein ge­ne­rel­les Ein­fahr­ver­bot be­deu­ten. Mei­ne Kri­ti­ker sa­gen, mit der blau­en Pla­ket­te wä­re al­les ge­löst. Das klingt sehr ver­nied­li­chend. Denn ein Auf­kle­ber auf dem Au­to ver­än­dert nicht das Emis­si­ons­ver­hal­ten des Wa­gens.

Trotz­dem ha­ben sich vie­le Au­to­fah­rer beim Kauf ih­res Wa­gens dar­auf ver­las­sen, dass sie mit der grü­nen Pla­ket­te in die Um­welt­zo­nen fah­ren dür­fen. Das steht jetzt auf der Kip­pe.

Wie ge­sagt, ich leh­ne pau­scha­le Ein­fahr­ver­bo­te ab. Es sind an­de­re, die das wol­len. Ich plä­die­re da­für, dass wir zwin­gend Maß­nah­men auch in den Städ­ten er­grei­fen müs­sen, um die Grenz­wer­te zu un­ter­schrei­ten. Da­zu ge­hört, dass Bus­se, Ta­xen, Lie­fer­fahr­zeu­ge, städ­ti­sche Flot­ten – Au­tos, die sich stän­dig

Do­brindt:

Fo­to: Britta Pe­der­sen, dpa

Will, dass die 850000 Ar­beits­plät­ze in der deut­schen Au­to In­dus­trie ge­si­chert wer­den: Ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.