Ste­fan Schnur­rer er­löst Gerst­ho­fen

Fuß­ball Be­zirks­li­ga Nord Ka­pi­tän sorgt für Sieg­tref­fer bei He­im­pre­mie­re ge­gen SC Bu­bes­heim

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Im Augsburger Land - VON MA­XI­MI­LI­AN CZYSZ

Gerst­ho­fen

Es dau­er­te 71 Mi­nu­ten, bis der TSV-Ka­pi­tän Ste­fan Schnur­rer die Gerst­ho­fer Fans er­lös­te: Sein di­rekt ver­wan­del­ter Frei­stoß aus gut 20 Me­tern sorg­te für die er­folg­rei­che He­im­pre­mie­re der Gerst­ho­fer ge­gen den fa­vo­ri­sier­ten SC Bu­bes­heim.

Schnur­rer zog den Ball re­la­tiv flach aus halb­lin­ker Po­si­ti­on auf den In­nen­pfos­ten von Tor­wart Jo­han­nes Kir­cher und ließ die gut 200 Fans in der Aben­stein-Are­na ju­beln. Das hät­ten sie auch schon viel frü­her tun kön­nen. Denn in der ers­ten Halb­zeit, die von Nick­lig­kei­ten ge­prägt war, hat­ten die Gast­ge­ber ins­ge­samt mehr Spiel­an­tei­le. Die Gerst­ho­fer brach­ten den Ball im­mer wie­der mit Sta­fet­ten nach vor­ne – doch wie so oft war an der Straf­raum­gren­ze Schluss. Ni­k­las Krat­zer hät­te den TSV mehr­fach in Füh­rung brin­gen kön­nen – oder vi­el­leicht der Gerst­ho­fer Schüt­ze des Straf­sto­ßes, den Schieds­rich­ter Jo­na­than Schäd­le nicht gab. Bu­bes­heims Em­re Ce­vik wehr­te im Straf­raum ab (9.) und rutsch­te mit sei­nem rech­ten Arm in den Ball. Der er­hoff­te Pfiff des Schieds­rich­ters und Fin­ger­zeig auf den wei­ßen Punkt blieb aus. Eben­so drei Mi­nu­ten spä­ter vor dem Gerst­ho­fer Tor. Der ra­ckern­de TSV-De­fen­siv­künst­ler And­re­as Dur­ner hat­te den Ball an den El­len- bo­gen be­kom­men. Und wie­der kein Pfiff.

Auch ein Über­zahl­spiel konn­te der TSV nicht für sich nut­zen: SCBKa­pi­tän Wal­de­mar Scha­ab hat­te sich bei ei­nem Zwei­kampf das lin­ke Knie ver­dreht und und blieb lie­gen. Hum­pelnd muss­te er vom Feld. Zehn Mi­nu­ten nach den Schreck­se­kun­den lief Scha­ab wie­der auf. Und bei­na­he hät­te es im Gerst­ho­fer Ge­häu­se ge­kracht: Bu­bes­heims Mus­kel­pa­ket Es­se Ak­pa­loo mit sei­nen gift­grü­nen Fuß­ball­schu­hen setz­te den Ball knapp mit dem Kopf über die Lat­te.

Nach der Pau­se gab es Chan­cen auf bei­den Sei­ten: Bu­bes­heims „Hil­ti Ha­kan“Po­lat häm­mer­te den Ball un­be­drängt in die Bei­ne des Geg­ners, fast im Ge­gen­zug zog Gerst­ho­schö­nen fens Fer­kan Secgin den Ball ei­nen Me­ter links ne­ben das Tor. Die Gerst­ho­fer drück­ten im­mer mehr und sieg­ten am En­de ver­dient 1:0.

Nach dem Spiel war TSV-Trai­ner Edu­ard Keil über­glück­lich: „Ich bin ver­dammt stolz auf den Sieg. Die Jungs ha­ben bis zum En­de ei­nen un­bän­di­gen Wil­len ge­zeigt.“

TSV Gerst­ho­fen:

Senft Wa­ge­mann, Leicht, Dur­ner Ya­vuz, Schnur­rer (Ya­vuz, 86.), Secgin (Buckow, 75.), Ko­re­nik, Bie­hal Krat­zer (Cve­tic, 81.), Lip­pe. Kir­cher Scha­ab, Ce­vik De­mir Tu­gay, De­mir Ta­nay, Aci­köz (St­ei­ner, 73.), Län­ge, Schmid (Grau, 87.), Schnell Po­lat, Ak­pa­loo. 1:0 (72.) Schnur­rer – Jo­na­than Schäd­le (Wör­nitz­stein) – 205.

SC Bu­bes­heim: To­re: ter: schau­er: Schieds­rich Zu

Fo­to: And­re­as Lo­de

Hoch­kon­zen­triert in je­der Se­kun­de: Gerst­ho­fens Ka­pi­tän Ste­fan Schnur­rer (rechts) be­sorg­te den Sieg­tref­fer mit ei­nem di­rekt ver­wan­del­ten Frei­stoß.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.