Heim­weh nach Kauf­beu­ren

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Wochenend Journal -

Der Knecht Jo­hann Leit­ner des Guts­hofs der Heil­an­stalt Kauf­beu­ren leis­tet seit der Mo­bil­ma­chung Kriegs­dienst. Er führt mit sei­nem Train- und Pfer­de­de­pot im rus­si­schen Pe­ters­burg Ma­te­ri­al­trans­por­te auch in un­weg­sa­mes Ge­län­de, oft un­ter er­schwer­ten Be­din­gun­gen, durch.

schreibt er dem kö­nigl. An­stalts­ver­wal­ter von der Front:

1915 Mit­te Ok­to­ber

„Bis jetzt bin ich Gott sei Dank was Ge­sund­heit an­be­langt zu­frie­den, und hof­fe, daß auch Sie die­ser Brief in bes­tem Wohl­be­fin­den an­trifft. An Stra­pa­zen al­ler­dings fehlt es hier in dem un­kul­ti­vier­ten Russ­land nicht. Wir müs­sen schon 5 Ta­ge lang in der Früh, be­vor wir un­se­re Pfer­de trän­ken, das Eis in den Brun­nen ein­schla­gen, da­mit wir Was­ser be­kom­men.

Es be­steht aber die Aus­sicht, als ob sich un­se­re Di­vi­si­on, über den Win­ter noch in an­de­re Stel­lung ver­schie­ben soll. Es ist jetzt die letz­ten 2 Mo­na­te in Russ­land hier, Gott sei Dank sehr viel be­zweckt wor­den, und un­ser al­ler Wunsch und ich den­ke mir ganz Eu­ro­pa sehnt sich nach dem Au­gen­blick, wo ein­mal die Frie­dens­glo­cken läu­ten wer­den.

Nur Herr Ver­wal­ter, wie gehts sonst zu auf An­stalts­gut? Habt ihr auch ver­läs­si­ges Per­so­nal und wie ist die Ern­te aus­ge­fal­len?

Es ver­geht wohl sel­ten ein Tag, wo ich nicht nach Kauf­beu­ren zu­rück den­ke, und so sa­gen sich die meis­ten Krie­ger her­au­ßen im Fein­des­land, daß wenn sie das Glück ha­ben, wie­der ge­sund und mit ge­ra­den Glie­dern, die Deut­sche Hei­mat wie­der zu schau­en, daß sie dann wie­der zu­frie­den ih­rem täg­li­chen Be­ruf nach­kom­men wür­den. Hof­fen wir al­so, daß der al­te Gott noch lebt, und die­ser schwe­ren Zei­ten bald gnä­digst ein En­de ma­chen mö­ge.“

Zu Weih­nach­ten er­mit­telt die Heil­an­stalt für al­le im Fel­de ste­hen­den Mit­ar­bei­ter de­ren Feld­an­schrif­ten und sen­det ih­nen Päck­chen als Lie­bes­ga­ben mit Hemd, Ja­cke, Fuß­lap­pen, Ho­nig, Li­kör, Zu­cker, Ta­bak, Wurst und Leb­ku­chen. Nach Weih­nach­ten be­dankt sich der Haupt­mann der 2. Bat­te­rie des Bay­er. Land­wehr Fu­ßAr­til­le­rie-Ba­tail­lons Nr. 1 für ei­ne wei­te­re gro­ße Kis­te Lie­bes­ga­ben.

Wir dan­ken un­se­rem Le­ser Erich Resch, Be­treu­er des Ar­chivs des heu­ti­gen Be­zirks­kran­ken­haus Kauf­beu­ren, für das Tei­len sei­nes Funds.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.