Wenn das Ge­päck weg ist

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Geld & Leben -

● Ers­te Schrit­te Wenn das Ge­päck stück nach der Lan­dung fehlt, soll ten sich Flug­gäs­te un­ver­züg­lich beim Flug­ha­fen oder bei der Flug­ge­sell schaft mel­den. Hier gibt es so­ge­nann­te „Lost & Found“Schal­ter, an die sich Be­trof­fe­ne wen­den soll­ten. Wer ei­ne Pau­schal­rei­se ge­bucht hat, mel­det den Ver­lust dem Rei­se­ver­an­stal­ter. Die Ver­brau­cher­zen­tra­le rät da­zu, dass sich Rei­sen­de die Ver­lust­mel­dung schrift­lich be­stä­ti­gen las­sen. ● Er­stat­tun­gen Taucht ein Kof­fer gar nicht mehr auf, ste­hen den Ur­lau bern Ent­schä­di­gun­gen zu. Da­für gibt es je­doch ei­nen Höchst­be­trag, den Flug­ge­sell­schaf­ten oder Rei­se­ver­an stal­ter ma­xi­mal be­zah­len müs­sen. Die­ser liegt der­zeit bei et­was mehr als 1000 Eu­ro. Des­halb lohnt es sich vor der Rei­se, ei­nen ge­wis­sen Über­blick über den Wert des Ge­päcks zu ha ben. Wer be­son­ders wert­vol­les Ge­päck mit sich trägt, soll­te das ent­we­der im Hand­ge­päck trans­por­tie­ren oder ei­ne Ge­päck­ver­si­che­rung ab­sch­lie ßen. Rei­sen­de, die ei­ne Pau­schal­rei­se ge­bucht ha­ben, kön­nen ei­ne Er­s­tat tung des Ta­ges­rei­se­prei­ses be­an­tra gen. Pro Tag sind so dann bis zu 25 Pro­zent Er­spar­nis mög­lich. ● Ur­laub oh­ne Ge­päck Wer letzt­lich im Ur­laub dar­auf war­ten muss, dass die Flug­ge­sell­schaft das ver­lo­re­ne Ge päck­stück wie­der auf­treibt, kann sich vor Ort wich­ti­ge Uten­si­li­en wie Klei­dung oder Hy­gie­ne­ar­ti­kel kau fen. Die Kos­ten muss dann der Rei­se ver­an­stal­ter oder die Flug­ge­sell schaft über­neh­men – wenn sie Schuld am Ver­lust ha­ben. Doch auch hier gibt es für die Kun­den et­was zu beach ten: Der Er­satz muss an­ge­mes­sen sein. Ein neu­er Ba­de­an­zug ei­ner Lu xus­mar­ke ist da­mit ta­bu. Au­ßer­dem gibt es ei­nen Ma­xi­mal­be­trag, den die Un­ter­neh­men be­glei­chen müs­sen. Be­le­ge soll­ten Ur­lau­ber des­halb un­be dingt auf­he­ben. ● Sch­lich­tung Wer sich mit dem Ver kehrs­un­ter­neh­men in Sa­chen Ent schä­di­gung nicht ei­nig wird, kann ei­ne Sch­lich­tungs­stel­le kon­tak­tie­ren. Ei­ne von ih­nen ist die Sch­lich­tungs­s­tel le für den öf­fent­li­chen Per­so­nen­ver kehr (SÖP). Auf ih­rer In­ter­net­sei­te www.so­ep on­li­ne.de kön­nen Be trof­fe­ne ei­nen Sch­lich­tungs­an­trag stel len. (gioe)

Fo­to: Shut­ter­bus, fo­to­lia

Bei Flugreisen ge­hen häu­fig Kof­fer ver lo­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.