Bu­ben ha­ben mehr Ta­schen­geld

Um­fra­ge Was hin­ter der ver­meint­li­chen Un­ge­rech­tig­keit ste­cken könn­te

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Erste Seite - VON MICHA­EL STIFTER Fo­to: Fo­to­lia

Lie­be El­tern, wenn Sie heu­te kei­ne Lust auf gro­ßes Dra­ma beim Früh­stück ha­ben, dann ver­ste­cken Sie die­sen Ar­ti­kel schnell vor Ih­rer Toch­ter! Ei­ne Um­fra­ge hat näm­lich er­ge­ben, dass Bu­ben mehr Ta­schen­geld be­kom­men als Mäd­chen. Fra­gen Sie uns jetzt bit­te nicht, war­um. Das ha­ben die For­scher of­fen­bar nicht her­aus­ge­fun­den. Ei­ne Mög­lich­keit: Die Jungs sind beim Aus­han­deln der jähr­li­chen Ta­rif­er­hö­hung über­zeu­gen­der. Da­ran glau­ben wir ehr­li­cher­wei­se nicht so recht. Wer ein­mal er­lebt hat, wie ein Mäd­chen dem Pa­pa er­klärt, war­um es die­sen Schmink­spie­gel mit dem Ein­horn un­be­dingt zum blo­ßen Über­le­ben braucht, kennt die schier aus­sichts­lo­se Ver­hand­lungs­po­si­ti­on des Geld­ge­bers.

Ei­ne an­de­re Theo­rie: Weil rich­ti­ge klei­ne Bu­ben in ih­rem Bu­ben­le­ben we­sent­lich mehr Ma­te­ri­al­schä­den an­rich­ten (sie­he auch: Fens­ter­schei­be + Fuß­ball), be­kom­men sie auch viel häu­fi­ger Sät­ze wie die­sen zu hö­ren: „Da zahlst du aber von dei­nem Ta­schen­geld was da­zu.“Um die­se fi­nan­zi­el­le Mehr­be­las­tung stem­men zu kön­nen, oh­ne schon im Kin­der­gar­ten­al­ter in die Pri­vat­in­sol­venz zu rut­schen, braucht’s al­so ein hö­he­res Bud­get. Kla­re Sa­che. Ach ja, lie­be El­tern, falls Ih­re Toch­ter die­sen Text doch in die Fin­ger ge­kriegt hat: Jetzt kommt die gu­te Nachricht für al­le. Kin­der in Deutsch­land sind Ta­schen­gel­dMil­li­ar­dä­re. Wer zwi­schen zehn und 13 Jah­re alt ist, kas­siert im Durch­schnitt mo­nat­lich fast 55 Eu­ro. Son­der­zah­lun­gen von Oma und Opa, die auch heu­te noch meist heim­lich bei der Ver­ab­schie­dung in der Kin­der­hand lan­den, als hand­le es sich um Schmugg­ler­wa­re, sind da­bei schon ein­ge­rech­net. Ins Spar­schwein kommt üb­ri­gens nur ein Bruch­teil. Das meis­te ge­ben die Kin­der für Sü­ßig­kei­ten, Kau­gum­mi, Zeit­schrif­ten, Co­mics oder Eis aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.