Der neue Krip­pen­raum soll En­de Au­gust fer­tig sein

Ge­mein­de­rat Der Um­bau der Ki­ta geht vor­an. Und in Adels­ried es ste­hen wei­te­re Bau­maß­nah­men an

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Holzwinkel, Roth- Und Zusamtal - VON MICHA­EL KALB

Adels­ried

Auf der ver­gan­ge­nen Sit­zung hat der Adels­rie­der Ge­mein­de­rat ei­ni­ge Ge­wer­ke für ver­schie­de­ne Bau­maß­nah­men im Ort ver­ge­ben. Für die Um­bau­ar­bei­ten im Haus für Kin­der in der Dil­lin­ger Stra­ße (wir be­rich­te­ten) wur­den Zim­me­rer­und Mau­rer­ar­bei­ten ver­ge­ben. Bis 27. Au­gust, wenn der neue zwei­te Grup­pen­raum der Kin­der­krip­pe be­zo­gen wer­den soll, lau­fen die Um­bau­maß­nah­men auf Hoch­tou­ren, er­klär­te Bür­ger­meis­te­rin Er­na Steg­herr-Hauß­mann. Ins­ge­samt wer­den die Kos­ten auf 130000 Eu­ro ge­schätzt. Dies kä­me je­doch im­mer noch güns­ti­ger als ei­ne Con­tainerlö­sung, die eben­falls im Ge­spräch war. Au­ßer­dem ha­be man mehr da­von, wenn man ins ei­ge­ne Haus in­ves­tie­re.

Eben­so wur­de der Auf­trag zur Hang­si­che­rung am Schüt­zen- und Mu­sik­er­heim in Adels­ried ver­ge­ben. Die kom­pli­zier­ten Erd- und Bau­maß­nah­men sol­len von Mit­te Sep­tem­ber bis En­de Ok­to­ber von der Fir­ma Stra­bag Augs­burg vor­ge­nom­men wer­den. Die Bau­kos­ten be­lau­fen sich auf et­wa 112 000 Eu­ro.

Nur un­ter Vor­be­halt wur­de ein Auf­trag zur Stra­ßen­sa­nie­rung im ge­sam­ten Ge­mein­de­be­reich ver­ge­ben. Die ein­ge­gan­ge­nen An­ge­bo­te la­gen über den Kos­ten­schät­zun­gen der Ge­mein­de, wes­halb die Ver­wal­tung vor der end­gül­ti­gen Ver­ga­be noch ein­mal prü­fen will, ob man das Un­ter­fan­gen nicht noch ein­mal neu aus­schrei­ben dür­fe. Bür­ger­meis­te­rin Steg­herr-Hauß­mann woll­te des­halb hier­zu noch kei­ne Zah­len nen­nen.

Das wa­ren wei­te­re The­men in der Sit­zung: ● Was­ser Für 45 000 Eu­ro wur­den Was­ser­lei­tungs­bau­ar­bei­ten im Ge­mein­de­be­reich ver­ge­ben. ● Ent­wick­lungs­fo­rum Der Ge­mein­de­rat be­schloss ein­stim­mig, für wei­te­re vier Jah­re im Ent­wick­lungs­fo­rum Holz­win­kel und Al­ten­müns­ter zu blei­ben. Der Ver­ein ist ei­ne In­ter­es­sen­ge­mein­schaft der Ge­mein­den Adels­ried, Al­ten­müns­ter, Bon­stet­ten, Emer­sa­cker, He­rets­ried und Wel­den und ver­folgt in in­ter­kom­mu­na­ler Zu­sam­men­ar­beit die un­ter­schied­li­chen Be­lan­ge der in­te­grier­ten länd­li­chen Ent­wick­lung (ILE) Holz­win­kel und Al­ten­müns­ter. Die Ko­or­di­na­ti­ons­stel­le des Ver­eins und die Mit­glie­der der sechs the­ma­ti­schen Ent­wick­lungs­fel­der ar­bei­ten in­ten­siv an ver­schie­de­nen Pro­jek­ten. ● Kin­der­gar­ten Auf­grund der Bo­den­be­schaf­fen­heit un­ter dem al­ten Kin­der­gar­ten­ge­bäu­de an der Laugna war bis­her un­klar, ob das be­ste­hen­de Haus aus­ge­baut wer­den kann. Nun hat ein Sta­ti­ker die Ge­ge­ben­hei­ten ge­prüft und kam zum Ent­schluss, dass ei­ne Auf­sto­ckung mög­lich ist. Die Ge­mein­de Adels­ried steht nun vor der Ent­schei­dung, ob ein sol­cher Aus­bau mit Sa­nie­rung oder gleich ein Neu­bau sinn­vol­ler ist. Die Ent­schei­dung soll im Herbst an­ge­gan­gen wer­den. ● Tem­po­li­mit Ei­ne Fir­ma, die an der Adels­rie­der Ort­s­ein­fahrt an der Streit­hei­mer Stra­ße sitzt, hat­te dort ei­ne Ge­schwin­dig­keits­be­gren­zung be­an­tragt. Die Be­grün­dung: Last­wa­gen, die von der Ge­wer­be­aus­fahrt kä­men, sei­en oft durch zu schnell ein­fah­ren­de Au­tos ge­fähr­det. Der Ge­mein­de­rat ent­schied, dort vor­erst die mo­bi­le Ge­schwin­dig­keits­an­zei­ge der Ge­mein­de auf­zu­stel­len und zu se­hen, ob sich die La­ge ent­schärft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.