Neue Bolz­plät­ze ge­sucht

Stadt­pla­nung Gersthofen will sein An­ge­bot für ver­ein­s­un­ab­hän­gi­gen Sport aus­wei­ten

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Zwischen Lech, Wertach Und Schmutter -

Gersthofen

Nach Grund­stü­cken, auf de­nen neue Bolz­plät­ze ent­ste­hen kön­nen, sucht die Stadt Gersthofen in den nächs­ten Mo­na­ten. Doch das ist noch nicht al­les.

Aus­lö­ser für die­se Initia­ti­ve ist ein An­trag der CSU-Stadt­rats­frak­ti­on: Dar­in regt sie an, dass künf­tig „Flä­chen für ver­eins­freie Sport­ak­ti­vi­tä­ten im All­ge­mei­nen und Bolz­plät­ze im Spe­zi­el­len“be­reit­ge­stellt wer­den. Denn die Frak­ti­on ha­be den Ein­druck, dass die Flä­chen für in­for­mel­le sport­li­che Ak­ti­vi­tä­ten im­mer we­ni­ger wer­den. Die Er­hal­tung von „Frei­räu­men“, so der An­trag wei­ter, sei ein wich­ti­ger Baustein zur Be­wah­rung und Her­stel­lung städ­ti­scher Le­bens­qua­li­tät. Da­bei müs­se es nicht nim­mer die Mer­ce­des-S-Klas­se auf ei­nem städ­ti­schen Grund­stück sein, be­ton­te CSUFrak­ti­ons­vor­sit­zen­der Max Pop­pe. Er se­he schon ei­nen ge­wis­sen Kon­flikt: „Wir sol­len Wohn­raum schaf­fen und sor­gen da­mit auch da­für, dass Flä­chen ver­braucht wer­den, die frü­her den Kin­dern und Ju­gend­li­chen zur Ver­fü­gung stan­den.“

Un­be­kann­te hat­ten das Kun­st­ra­sen­feld be­schä­digt

Den CSU-Vor­schlag griff der Gerst­ho­fer Städ­te­pla­ner Ro­land Schmidt ger­ne auf. „Ich möch­te ei­ne Qua­li­täts­of­fen­si­ve star­ten für die all­ge­mei­ne Le­bens­qua­li­tät in der Stadt.“

Die nicht ver­eins­ge­bun­de­nen sport­li­chen Mög­lich­kei­ten sind in den letz­ten Jah­ren tat­säch­lich we­ni­ger ge­wor­den. So muss­te bei­spiels­wei­se ein Bas­ket­ball­feld in Hirblin­gen ver­setzt wer­den, weil die Stadt das an der ge­plan­ten Stel­le nicht durf­te. Ein wei­te­rer Fall sind die Sport­flä­chen des TSV Gersthofen an der Spor­tallee.

Die­se wa­ren frü­her au­ßer­halb des Sport­be­triebs frei für die Hob­by­fuß­bal­ler und an­de­re. Al­ler­dings hat der Ver­ein sie jetzt ab­ge­sperrt, nach­dem Un­be­kann­te un­ter an­de­rem das Kun­st­ra­sen­feld er­heb­lich be­schä­digt hat­ten. Bür­ger­meis­ter Micha­el Wör­le ver­si­cher­te, er wer­de mit dem TSV ver­han­deln, dass die Sport­an­la­gen wie­der ge­öff­net wer­den.

Die Stadt­ver­wal­tung wird nun ge­eig­ne­te Flä­chen aus­fin­dig ma­chen und – im­mer im Zu­sam­men­hang mit ei­ner mög­li­chen Sied­lungs­ent­wick­lung – al­so neu­er Wohn­be­bau­ung, in Plan­kar­ten fest­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.