Fal­sche Schuld­zu­schrei­bung

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Meinung & Dialog -

Eben­falls da­zu: Ein gro­ßer Leit­ar­ti­kel – lei­der nur in der An­zahl der Wor­te. In­halt­lich un­aus­ge­wo­gen. Es ist rich­tig, dass die Le­bens­mit­tel teil­wei­se bei uns ver­ramscht wer­den. Aber dem Ver­brau­cher, der bil­li­ge Le­bens­mit­tel kauft, die Schuld zu­zu­schie­ben, das ist falsch. Ers­tens sind vie­le, sehr vie­le arm, man nennt das pre­kär (klingt nicht so schlimm), zwei­tens sind bil­lig an­ge­bo­te­ne Le­bens­mit­tel doch kein Frei­brief für Her­stel­ler und Ver­käu­fer, ge­sund­heits­ge­fähr­den­de Wa­re an­zu­bie­ten. Das ist kri­mi­nell und nicht ver­ständ­lich!

Und dann, glaubt die Ver­fas­se­rin des Leit­ar­ti­kels wirk­lich, dass die Le­bens­mit­tel bes­ser wer­den, dass nicht be­tro­gen wird, wenn die Ver­brau­cher mehr be­zah­len?

Jür­gen Zer­faß, Kö­nigs­brunn

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.