95 Pro­zent Trai­ning, fünf Pro­zent Be­loh­nung

Leicht­ath­le­tik So hart ist der Weg jun­ger Ath­le­ten zum Er­folg. Auch ei­ne WM in Lon­don macht ihn nicht leich­ter

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Sport Regional - VON ANDREA BOGENREUTHER

In den Abend­stun­den sitzt Fa­mi­lie Fried­rich aus Augs­burg der­zeit am liebs­ten vor dem Fern­se­her und ver­folgt die Leicht­ath­le­tik-Welt­meis­ter­schaft in Lon­don. „Und wenn wir nicht zu Hau­se sind, muss der Li­vestream im Han­dy her­hal­ten“, er­zählt Sa­bi­ne Pa­jonk-Fried­rich la­chend. Denn am Mitt­woch hat sie das hei­mi­sche Wohn­zim­mer mit der Tart­an­bahn im Ro­th­tal-Sta­di­on in Hor­gau ge­tauscht und kon­zen­triert sich ab­wech­selnd auf das Han­dy und auf ih­ren Sohn Da­ni­el.

Der 15-jäh­ri­ge Leicht­ath­let von der LG Augs­burg will beim Abend­sport­fest der SpVgg Au­er­bachStreit­heim sei­ne Leis­tungs­fä­hig­keit im Speerwurf tes­ten. Im Ku­gel­sto­ßen und Dis­kus­wurf hat er be­reits die Qua­li­fi­ka­ti­ons­wei­te für die deut­sche Meis­ter­schaft in sei­ner Al­ters­klas­se ge­wor­fen, im Speer kämpft er noch mit der Tech­nik. Doch sein zwei­ter Wurf an die­sem Abend sitzt. Mit 44,13 Me­tern ge­winnt er die Dis­zi­plin in der U16. Und das, ob­wohl er sei­ne Wun­schwei­te („Ir­gend­was um die 50 Me­ter“) ver­fehlt. Vie­le jun­ge Ath­le­ten der LG Augs­burg nut­zen das Abend­sport­fest, um „un­ter Wett­kampf­be­din­gun­gen ei­ne Trai­nings­ein­heit zu ab­sol­vie­ren“, wie es LG-Trai­ner Phil­ipp Xe­nos be­schreibt.

Dar­un­ter auch die erst zwölf­jäh­ri­ge Sprin­te­rin Mo­na Mark, die erst­mals in der hö­he­ren Al­ters­klas­se U16 über 100 Me­ter an den Start geht. Schon beim Auf­wär­men ist sie auf­ge­regt. „Ei­ne jun­ge Ath­le­tin, die un­glaub­lich viel Ta­lent und Lust mit­bringt“, schwärmt Xe­nos von der Läu­fe­rin. Doch kurz nach dem Start­schuss knickt Mo­na Mark im vol­len Lauf um, wankt, fängt sich aber wie­der und sprin­tet trotz Schmer­zen ins Ziel. Dort war­ten schon Mut­ter, Trai­ner und Freun­de mit Kühl­pack, Sal­be und trös­ten­den Wor­ten auf die ent­täusch­te Läu­fe­rin. Doch trotz des un­glück­li­chen Zwi­schen­falls ge­lingt Mo­na Mark mit 13,58 Se­kun­den im­mer noch die zweit­bes­te Zeit in der Klas­se U16.

Es sind die­se jun­gen, en­ga­gier­ten Ath­le­ten, die Xe­nos und sei­nen Kol­le­gen die Hoff­nung ge­ben, dass die Leicht­ath­le­tik in Augs­burg ei­ne Zu­kunft hat. Jetzt, wo das al­te Ro­sen­au­sta­di­on mit mo­der­nen Leicht­ath­le­tik-An­la­gen aus­ge­stat­tet ist und die ers­te baye­ri­sche Meis­ter­schaft dort statt­ge­fun­den hat.

Den­noch tre­ten die Pro­ble­me die­ser Sport­art – na­tio­nal wie lo­kal – in den Ta­gen der WM in Lon­don of­fen­kun­dig zu­ta­ge. Deutsch­land­weit krankt es an kon­kur­renz­fä­hi­gen Er­geb­nis­sen und am Spit­zen­nach­wuchs. „Leicht­ath­le­tik be­deu­tet nun mal zu 95 Pro­zent Trai­ning und nur zu fünf Pro­zent Be­loh­nung“, bringt Xe­nos den kräf­te- und ner­ven­zeh­ren­den Weg in die­ser Sport­art auf den Punkt.

Manch­mal müs­sen die jun­gen Ath­le­ten auch be­rufs­be­dingt zu­rück­ste­cken. Wie Do­mi­nik Rif­fel, den sei­ne Aus­bil­dung zum In­dus­trie­kauf­mann bei Sor­ti­mo in Zus­mar­shau­sen im Leis­tungs­ni­veau zu­rück­ge­wor­fen hat. Dass er in sei­nen gol­de­nen Schu­hen in 11,90 Se­kun­den auf den 100 Me­tern noch im­mer pfeil­schnell un­ter­wegs ist und sein Ren­nen in Hor­gau über­le­gen ge­winnt, trös­tet ihn nur be­dingt. „Aber im De­zem­ber wer­de ich 18, dann kann ich nach der Ar­beit end­lich mit dem Au­to nach Augs­burg ins Trai­ning fah­ren“, ist Rif­fel schon ganz heiß dar­auf, sein Leis­tungs­ni­veau bald wie­der zu stei­gern.

Doch nur ver­ein­zelt kön­nen und wol­len jun­ge Ath­le­ten ei­nen sol­chen Auf­wand be­trei­ben. Ent­spre­chend schwer sei es, Kin­der und Ju­gend­li­che zur Leicht­ath­le­tik zu ho­len. Groß-Events wie ei­ne WM oder die Olym­pi­schen Spie­le hel­fen da gar nichts, stellt Trai­ner Xe­nos klar. „Ei­ne Welt­meis­ter­schaft im Fern­se­hen bringt un­se­rem Ver­ein kei­nen ein­zi­gen neu­en Sport­ler. Wir müs­sen un­se­ren Nach­wuchs an­ders­wo her­ho­len“, macht er deut­lich, dass der in­ter­na­tio­na­le Sport kaum Sog­wir­kung auf die Ju­gend hat.

Zu­mal sich in den sechs Augs­bur­ger Ver­ei­nen, die sich zur LG Augs­burg zu­sam­men­ge­schlos­sen ha­ben, auch Brei­ten­sport­ler zu Hau­se füh­len sol­len, die kei­nen An­spruch auf Spit­zen­plat­zie­run­gen ha­ben, sagt Xe­nos: „Wir ha­ben als Ver­ein die Auf­ga­be, Ju­gend­ar­beit zu leis­ten. Nicht nur für die, die nach oben wol­len, son­dern für al­le, die ein­fach nur Spaß an der Leicht­ath­le­tik ha­ben.“Und manch­mal ent­deckt da ein Ta­lent auch sei­ne Lei­den­schaft für die­sen Sport.

Hier läuft al­les noch pri­ma: Mo­na Mark auf ih­rem Weg über die 100 Me­ter. Kurz da nach aber knickt sie um und er­reicht nur mehr un­ter Schmer­zen das Ziel.

Fo­tos: Micha­el Hoch­ge­muth

Da­ni­el Fried­rich wirft den Speer auf 44,13 Me­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.