Ein Spruch für die Mot­ten­kis­te

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Augsburger Land - CHRIS­TOPH FREY chris­toph.frey@augs­bur­ger all­ge­mei­ne.de

Sie ha­ben ihn si­cher auch schon mal ge­braucht oder ge­hört: Den ab­ge­dro­sche­nen Spruch, wo­nach Lehr­jah­re kei­ne Her­ren­jah­re sei­en. Ist leicht zu mer­ken, passt auf vie­le Le­bens­la­gen – ein Klas­si­ker un­ter den Le­bens­weis­hei­ten eben, auf ei­ner Ebe­ne mit „Kin­der­mund tut Wahr­heit kund“oder „Das Ge­gen­teil von gut ist gut ge­meint“. Doch das ist jetzt vor­bei. Wenn es nach dem Ge­setz von An­ge­bot und Nach­fra­ge geht, blüht der schon im 19. Jahr­hun­dert in di­ver­sen Kon­ver­sa­ti­ons­le­xi­ka (das, was heu­te Wi­ki­pe­dia ist) er­wähn­ten Weis­heit um­stands­los der Weg in die Mot­ten­kis­te. Denn im Ge­gen­satz zur Zeit vor 200 Jah­ren ist in­zwi­schen der Nach­wuchs knapp, und po­ten­zi­el­le Lehr­her­ren müs­sen sich ganz schön stre­cken, da­mit sie im Ren­nen um den Azu­bi nicht auf der Stre­cke blei­ben.

Dem­ent­spre­chend hat sich die An­spra­che ver­än­dert. Kost­pro­be aus ei­ner der vie­len Aus­bil­dungs­platz­bör­sen im Netz, die um Schul­ab­gän­ger wirbt, de­nen lei­der noch nicht ein­ge­fal­len ist, was sie wer­den sol­len: „Kein Grund für Zoff mit Ma­ma und Pa­pa“, flö­tet es von Web­site. Ganz be­quem vom So­fa aus kön­ne man hier und jetzt nach der pas­sen­den Stel­le su­chen, und dann ha­be der jun­ge Mensch auch gleich wie­der Zeit für sei­ne Hob­bys.

Wie ging gleich noch mal der Spruch mit dem bö­sen Er­wa­chen?

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.