Was für ein Star!

Na­tur­schutz War­um wir uns ein Jah­res­we­sen 2018 gut mer­ken kön­nen

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Erste Seite - VON DA­NIE­LA HUNGBAUR

Ken­nen Sie den Baum des Jah­res? Die Blu­me des Jah­res? Viel­leicht den Vo­gel des Jah­res? Ist nicht schlimm, wenn Sie da pas­sen müs­sen. Sind ja vie­le Jah­res­we­sen, die al­lein im Na­tur­schutz­be­reich Jahr für Jahr ge­krönt wer­den. Kriech­tier des Jah­res. Weich­tier des Jah­res. Höh­len­tier des Jah­res. Ein­zel­ler des Jah­res – gibt es al­les. Und an­de­re Be­rei­che ma­chen mun­ter mit und ru­fen den Fuß­bal­ler des Jah­res oder den Sän­ger des Jah­res aus. Wer soll sich das al­les mer­ken?

Jetzt ha­ben wir es aber ein­mal leicht. Der Vo­gel des Jah­res 2018 heißt schon wie et­was Be­son­de­res. Es ist der Star. 2017 war es üb­ri­gens der Wald­kauz. Na­tur­schutz­bund und Lan­des­bund für Vo­gel­schutz in Bay­ern kü­ren frei­lich nicht aus Spaß Jahr für Jahr hübsch an­zu­se­hen­de und wun­der­bar zwit­schern­de oder kräch­zen­de Ge­sel­len, die mit ih­rer Ele­ganz den Luf­t­raum be­völ­kern. Ihr Le­bens­raum ist be­droht. So geht nach An­ga­ben der Vo­gel­schüt­zer auch der Sta­ren­be­stand deutsch­land­weit zu­rück. In Bay­ern hal­te er sich noch kon­stant. Aber die in­dus­tri­el­le Land­wirt­schaft und der Ein­satz von Pes­ti­zi­den set­zen dem Star zu. Er fin­det im­mer we­ni­ger Nah­rung und Nist­plät­ze. Es geht aber auch an­ders. Na­tur­ver­träg­li­cher. Tier­schutz­ver­träg­li­cher. Das zei­gen – wie kann es an­ders sein – Land­wirt und Ge­flü­gel­hal­ter des Jah­res: Ge­org May­er­ho­fer aus Or­ten­burg in Nie­der­bay­ern so­wie Ca­ro­lin Belz­ner und Va­ter Hans-Joa­chim aus dem mit­tel­frän­ki­schen Schnell­dorf. Die Fra­ge aber, wen es mehr zu schüt­zen gilt, wenn der Vo­gel des Jah­res das In­sekt des Jah­res ein­fach frisst, kön­nen wir auch nicht be­ant­wor­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.