So las­sen sich Steu­er­klas­sen am bes­ten op­ti­mie­ren

Augsburger Allgemeine (Land West) - - Geld & Leben -

Ein­kom­men kann sich der Um­stieg auf die Kom­bi­na­ti­on III und V aus­zah­len. Da­mit wer­den Ver­hei­ra­te­te und Ver­part­ner­te „flüs­si­ger“. Mo­nat­lich lan­den bes­ten­falls so­fort ei­ni­ge hun­dert Eu­ro mehr net­to auf dem Kon­to. Sind bei­der Löh­ne et­wa gleich hoch, bringt der Steu­er­klas­sen­mix IV/IV den ge­rings­ten lau­fen­den Lohn­steu­er­ab­zug. Mit IV/IV plus Fak­tor er­spart sich das Paar die Steu­er­nach­zah­lung. Wird der Wech­sel­ter­min ver­passt, wirkt sich ei­ne mög­li­che Er­spar­nis erst mit Ver­zö­ge­rung bei der Steu­er­er­klä­rung aus. Ein Wech­sel kann auch viel Geld wert sein, wenn ein Part­ner 2018 vor­aus­sicht­lich ar­beits­los wird oder Nach­wuchs in Pla­nung ist. Die staat­li­chen Leis­tun­gen fal­len dann hö­her aus. ● Vie­le Ar­beit­neh­mer mit re­gel­mä­ßi­gen fi­nan­zi­el­len Be­las­tun­gen kön­nen sich über Frei­be­trä­ge auf der elek­tro­ni­schen Lohn­steu­er­kar­te mehr fi­nan­zi­el­len Spiel­raum si­chern. Zum Bei­spiel dann, wenn es um die Fahr­ten zum Ar­beits­platz oder die Fort­bil­dung geht. Das kann mo­nat­lich ei­ni­ge hun­dert Eu­ro mehr net­to brin­gen.

Frei­be­trä­ge ho­len

Grün­kohl put­zen und den Strunk ent­fer­nen. Die Blät­ter von den Blat­trip­pen strei­fen, wa­schen und ab­trop­fen las­sen. Blät­ter in mund­ge­rech­te Stü­cke zup­fen. Die Süß­kar­tof­feln schä­len und in 1 cm gro­ße Wür­fel schnei­den. Die Lin­sen mit kal­tem Was­ser ab­brau­sen und ab­trop­fen las­sen.

Zwie­bel, Knob­lauch und Ing­wer schä­len und fein ha­cken. In ei­nem Topf das Öl er­hit­zen. Fen­chel­sa­men, Chi­lif­lo­cken und Lor­beer­blatt dar­in bei mitt­le­rer Hit­ze un­ter Rüh­ren 15 Se­kun­den rös­ten.

Zwie­beln und Knob­lauch mit Ing­wer da­zu­ge­ben und gla­sig düns­ten. Ko­kos­milch und die Hälf­te der Ge­mü­se­brü­he in den Topf gie­ßen. Grün­kohl und Süß­kar­tof­feln da­zu­ge­ben, un­ter­rüh­ren und zu­ge­deckt bei schwa­cher Hit­ze 8 Mi­nu­ten kö­cheln las­sen. Dann die ro­ten Lin­sen ein­rüh­ren und die rest­li­che Ge­mü­se­brü­he (400 ml) an­gie­ßen. Zu­ge­deckt wei­te­re 12 Mi­nu­ten ga­ren. Das Grün­kohl­cur­ry mit Kreuz­küm­mel, Ko­ri­an­der und Kur­ku­ma wür­zen und mit Salz und Pfef­fer ab­schme­cken. Die Min­ze wa­schen und tro­cken schüt­teln. Blätt­chen über das Cur­ry streu­en.

Fo­to: dpa

So le­cker kann ein Grün­kohl Cur­ry aus se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.