Ge­füh­le krea­tiv er­le­ben

VOM SPIE­LE­RI­SCHEN UM­GANG MIT UN­SE­REN GE­FÜH­LEN UND DER KUNST, UN­SE­REN EMO­TIO­NEN AUF UN­TER­SCHIED­LI­CHEN WE­GEN RAUM ZU SCHEN­KEN

Auszeit - - NEWS - AN­GE­LI­KA SCHÄFER

Kunst ist Ge­fühl. Die Wer­ke ei­nes Künst­lers sind im­mer ge­prägt von des­sen Emo­tio­nen und Emp­fin­dun­gen. Je­des künst­le­ri­sche Schaf­fen ba­siert auf Ge­füh­len und ver­mit­telt die­se dem Be­trach­ter mehr oder we­ni­ger of­fen­sicht­lich. Ob in der Ma­le­rei, beim Tanz oder in der Mu­sik – Kunst ist ein Trans­port­mit­tel von Ge­füh­len.

Ei­ne Spra­che, die mit den Sin­nen wahr­ge­nom­men und mit dem Her­zen ver­stan­den wird. Künst­le­risch zu ar­bei­ten, be­deu­tet ei­nen krea­ti­ven Um­gang mit dem ei­ge­nen In­nen­le­ben und den per­sön­li­chen Ge­fühls­wel­ten zu prak­ti­zie­ren. Ha­ben Sie Lust be­kom­men, sich selbst und Ih­re Ge­füh­le durch krea­ti­ves Schaf­fen auf spie­le­ri­sche Wei­se neu zu ent­de­cken? Dann fin­den Sie auf den fol­gen­den Sei­ten klei­ne Krea­tiv-Work­shops, die Sie auch oh­ne künst­le­ri­sches Hoch­schul­stu­di­um pro­blem­los um­set­zen kön­nen, um sich selbst und Ih­ren Ge­füh­len in Freu­de und Leich­tig­keit zu be­geg­nen. <

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.