Test: Mix­ars Quat­tro

Beat - - In Beat - Von Bo­ris Pi­pior­ke-Arndt

Vier­ka­nal DJ-Mi­xer mit ho­hen Zie­len

Der Au­dio­spe­zia­list dB Tech­no­lo­gies fei­er­te mit dem Bat­t­le­mi­xer Mix­ars Duo ein ge­lun­ge­nes De­büt. Kann der neue, vier­ka­na­li­ge Mix­ars Quat­tro die­se Er­folgs­ge­schich­te fort­schrei­ben?

Der Mix­ars Quat­tro ist ein vier-ka­na­li­ger In­stal­la­ti­ons­mi­xer, der klas­si­sche Mix­auf­ga­ben und di­gi­ta­le Steue­run­gen in Kom­bi­na­ti­on mit Se­ra­to DJ über­neh­men möch­te. Was da­hin­ter steckt und wie gut das Misch­pult in der Pra­xis funk­tio­niert of­fen­bart die­ser Test.

Schalt­zen­tra­le

Der Mix­ars Quat­tro wiegt knapp fünf Ki­lo­gramm und misst 32 mal 36 mal 11 Zen­ti­me­ter. Das Misch­pult kann da­her pro­blem­los als In­stal­la­ti­ons­ge­rät in ei­ner DJ-Kan­zel ver­baut, aber auch mit auf Rei­sen ge­nom­men wer­den. Die vier Ka­nal­zü­ge bie­ten Trim-, Drei­band- und Ef­fekt­dreh­reg­ler. Ka­nal­f­a­der mit wähl­ba­ren Kur­ven­ver­läu­fen er­lau­ben die Laut­stär­ke­steue­run­gen und ein Cross­fa­der mit ei­nem eben­falls se­lek­tier­ba­ren und um­kehr­ba­ren Re­gel­weg über­nimmt das Über­blen­den. Zu­sätz­lich bie­tet der Mi­xer ei­nen Fa­der, mit dem Sie den Pe­gel des Se­ra­to DJ Sam­plers kon­trol­lie­ren kön­nen. Die op­ti­sche Pe­ge­l­über­wa­chung ge­lingt durch zehn-seg­men­ti­ge LED-Ket­ten für die ein­zel­nen Ka­nä­le und das Mas­ter­si­gnal. Ein zen­tra­ler Ef­fekt­bus lässt sich auf die Ka­nä­le, das Mi­kro­fon­signal, den Cross­fa­der oder das Mas­ter­si­gnal rou­ten und bie­tet ne­ben vier­zehn Ef­fek­ten auch die Mög­lich­keit ex­ter­ne Ef­fek­te zu in­te­grie­ren.

Seit­lich an­ge­ord­net, gibt es mehr­far­big il­lu­mi­nier­te Trig­ger-Pads, Tas­ter und Dreh­reg­ler, die ver­schie­de­ne Soft­ware- funk­tio­nen fern­steu­ern. Die Rück­sei­te des Mix­ars Quat­tro ist mit XLR- und Cinch-Buch­sen zur Aus­ga­be des Mas­ter­si­gnals aus­ge­stat­tet. Zwei Klin­ke­buch­sen die­nen zum An­schluss des Mi­xers an ein Mo­ni­tor­sys­tem und je zwei wei­te­re Paa­re zur Ver­ka­be­lung ei­nes Ef­fekt­ge­räts (Send/Re­turn). Die vier Ka­nä­le sind iden­tisch aus­ge­stat­tet und bie­ten An­schlüs­se für Me­dia­play­er und Plat­ten­spie­ler aus­ge­führt als kom­bi­nier­te Li­ne-/Pho­no­ein­gän­ge, die sich als Sound­kar­ten­ein­gän­ge nut­zen las­sen und zu­sätz­li­che Li­ne-Ein­gän­ge. Für An­sa­gen oder an­de­re stimm­li­che Er­gän­zun­gen gibt es zwei Mi­kro­fon­an­schlüs­se mit Klin­ke- und Kom­bo-Buch­sen, in­klu­si­ve ei­ner Tal­ko­ver-Funk­ti­on. Im In­ne­ren des Mi­xers be­fin­det sich ei­ne Sound­kar­te, die über zehn Ein- und zwölf Aus­gän­ge ver­fügt und di­gi­ta­le Si­gna­le mit 24 Bit und 48 Ki­lo­hertz ver­ar­bei­tet. Der Mix­ars Quat­tro ist mit zwei USB-Buch­sen auf sei­ner Ober­sei­te aus­ge­stat­tet, die den An­schluss zwei­er Com­pu­ter er­mög­li­chen.

DJing

Der Mix­ars Quat­tro lässt sich auf­grund sei­ner tech­ni­schen Aus­stat­tung in un­ter­schied­li­chen DJ-Se­tups ver­wen­den. Als klas­si­scher In­stal­la­ti­ons­mi­xer ein­ge­setzt, las­sen sich bis zu vier Zu­spie­ler an das Ge­rät an­schlie­ßen. Die Songs kön­nen mit den gut klin­gen­den EQs und den vier Ka­nal­ef­fek­ten Noi­se-, Echo-, Crus­her und Fil­ter be­ar­bei­tet wer­den. Wer möch­te ak­ti­viert zu­sätz­li­che ei­nen der Tem­po-ge­steu­er­ten Ef­fek­te Fil­ter, Flan­ger, De­lay, Echo, Re­verb, Trans, Pitch, Roll in zwei Au­s­prä­gun­gen, Noi­se, Bit­crus­her, Ga­te oder Vi­nyl-Break um sei­ne Songs zu­sätz­lich zu ver­frem­den. Für schnel­le Scratch-Cuts lässt sich der Öff­nungs­weg des Cross­fa­ders auf cir­ca ei­nen Mil­li­me­ter ein­stel­len – pri­ma!

Di­gi­ta­les Mi­xen

Durch die Ver­ka­be­lung mit ei­nem Win­dows- oder Mac-Com­pu­ter und das Star­ten der Soft­ware Se­ra­to DJ, wer­den die Con­trol­ler- und Sound­kar­ten­funk­tio­nen des Mix­ars Quat­tro ak­ti­viert. Mit den seit­lich an­ge­brach­ten Be­dien­ele­men­ten las­sen sich bis zu vier Decks steu­ern, die Song­samm­lung durch­su­chen und Songs in die Decks la­den. Zu­dem kön­nen Sie Lo­ops ak­ti­vie­ren und mit den schnell re­agie­ren­den, aber nicht an­schlagdy­na­mi­schen Pads Hot­cue-Punk­te, den Sam­pler und die Trans­port­funk­tio­nen kon­trol­lie­ren. Ei­ne User-Bank er­laubt die Be­le­gung mit ei­ge­nen Steue­rungs­ide­en. Hier­mit las­sen sich bei­spiels­wei­se das Rou­ting der Ef­fekt­bus­se, die Ak­ti­vie­rung der Ef­fek­te oder an­de­re Funk­tio­nen der Soft­ware fern­be­die­nen. Die Con­trol­ler­funk­tio­nen sind zur Un­ter­stüt­zung der DVS-Steue­rung nutz­bar, die in Se­ra­to DJ in Ver­bin­dung mit dem Mix­ars Quat­tro eben­falls frei­ge­schal­tet wird. Bis zu vier Zu­spie­ler mit Ti­me­co­de-CDs oder Vi­nyls las­sen sich hier­zu an den Mi­xer an­schlie­ßen, um die Songs au­then­tisch zu steu­ern. Dank der Aus­stat­tung mit zwei USB-An­schlüs­sen kön­nen DJ-Teams den Mi­xer sehr be­quem nut­zen und ein DJ-Wech­sel ist eben­falls sehr ein­fach mög­lich. Die Auf­tei­lung er­folgt per Qu­el­len­wahl­schal­ter in den Ka­nä­len und oh­ne fes­te Vor­ga­ben, so­dass Sie den Mi­xer nach be­lie­ben ver­wen­den kön­nen.

Fa­zit

Der Mix­ars Quat­tro ist ein pro­fes­sio­nell nutz­ba­rer Se­ra­to-DJ-Mi­xer mit vier Ka­nal­zü­gen, der in ver­schie­de­nen DJ-Se­tups nutz­bar ist. Das so­li­de ver­ar­bei­te­te Ge­rät ver­fügt über zahl­rei­che An­schluss­mög­lich­kei­ten und Ef­fek­te und ist dar­über hin­aus ana­log, di­gi­tal und im Misch­be­trieb ein­setz­bar. Die Con­trol­ler­funk­tio­nen un­ter­stüt­zen den DVS-Mo­dus und bie­ten ei­nen ech­ten Mehr­wert ge­nau­so wie der zwei­fa­che USB-An­schluss, der ei­nen Tea­mein­satz und ein­fa­chen DJ-Wech­sel er­mög­licht. Uns hat der Mi­xer in der Pra­xis über­zeugt.

Der Mix­ars Quat­tro ist ein pro­fes­sio­nel­ler Se­ra­to-DJ-Mi­xer mit zwei USB-An­schlüs­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.