Al­les was kommt

Blu-ray Magazin - - Anspruch - SKU

Nat­ha­lie (Isa­bel­le Hup­pert) ist Leh­re­rin für Phi­lo­so­phie an ei­ner Pa­ri­ser Schu­le und von ih­rer de­pres­si­ven und hy­po­chon­dri­schen Mut­ter (Edith Scob) ge­nervt. Als ihr lang­jäh­ri­ger Ehe­mann Heinz (An­dré Mar­con) sie ver­lässt, um mit ei­ner an­de­ren Frau zu­sam­men­zu­le­ben, nimmt sie es ge­fasst, na­he­zu teil­nahms­los hin. Als ih­re Mut­ter ge­stor­ben, ihr Mann aus­ge­zo­gen und ihr ehe­ma­li­ger Schü­ler und Ver­trau­ter Fa­bi­en (Ro­man Ko­lin­ka) aufs Land ge­zo­gen ist, um sich ei­ner phi­lo­so­phi­schen Kom­mu­ne an­zu­schlie­ßen, scheint sie al­les ver­lo­ren zu ha­ben. Aus den Rui­nen ih­res Le­bens muss Nat­ha­lie et­was Neu­es bau­en.

„Al­les was kommt“ist so ver­kopft, dass es kaum Hand­lung gibt – so scheint es auf den ers­ten Blick. Die bür­ger­li­che Prot­ago­nis­tin scheint nur um sich selbst zu krei­sen und als Zu­schau­er ist man ge­zwun­gen, ihr da­bei zu­zu­se­hen, wie ih­re Exis­tenz im­mer wei­ter de­kon­stru­iert wird und Nat­ha­lie da­bei ta­ten­los zu­sieht. Das kann öde sein, wenn man nicht durch­schaut, wo­her die sub­ti­le Kraft des Films kommt: An­ders als bei ei­ner ge­wöhn­li­chen Dra­ma­tur­gie geht es in „Al­les was kommt“gera­de nicht um ei­ne Haupt­fi­gur, die pro­fun­de Er­fah­run­gen durch­macht und aus dem Kon­flikt als ver­än­der­ter Mensch her­vor­geht, son­dern um ei­ne Hel­din, die durch Be­harr­lich­keit und kon­stan­te Bo­den­stän­dig­keit den Schick­sals­schlä­gen ih­res nicht mehr jun­gen Le­bens be­geg­net und sie so über­win­det. Der Film ist kein kom­mer­zi­el­les Main­stream­ki­no und der in­tel­lek­tu­el­le An­spruch er­schwert den Zu­gang, aber wer be­reit ist, ei­ne au­then­ti­sche, un­prä­ten­tiö­se Ge­schich­te zu se­hen, könn­te von „Al­les was kommt“als Por­trait ei­ner star­ken Frau po­si­tiv über­rascht wer­den.

Ob so viel Stoi­zis­mus ge­sund ist? Das muss Nat­ha­lie (Isa­bel­le Hup­pert) als Leh­re­rin für Phi­lo­so­phie wohl am Bes­ten wis­sen

Heinz (An­dré Mar­con) ver­lässt sei­ne Frau für ei­nen Neu­an­fang

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.